Semester: Wintersemester 2016/2017

4.02.041a Die NS-Zeit: Volksgemeinschaft, Terror, Krieg und Völkermord


Veranstaltungstermin

  • Mittwoch: 18:00 - 20:00, wöchentlich

Beschreibung

In diesem Basisseminar soll das dunkelste Kapitel der deutschen Geschichte – die zwölf Jahre währende NS-Herrschaft – überblicksartig betrachtet werden. Im Rahmen der Auseinandersetzung mit den singulären Verbrechen des NS-Regimes sind dabei Exkursionen zur unweit der Universität gelegenen Gedenkstätte „Alte Pathologie“ sowie zum erst im letzten Jahr eingeweihten „Denkort Bunker Valentin“ in Bremen geplant. Außerdem ist ein Zeitzeugengespräch mit einem ehemaligen Wehrmachtssoldaten vorgesehen, dem eine hierfür notwendige Auseinandersetzung mit der Methode Oral History vorausgehen wird.
Ziel der Veranstaltung ist es einerseits, dass die Teilnehmer/-innen Überblickswissen über die NS-Zeit erlangen bzw. vertiefen. Andererseits sollen anhand dieser Thematik aber auch die essentiellen Grundlagen geschichtswissenschaftlichen Arbeitens kennengelernt und Kompetenzen im Bereich der Präsentation von historischen Erkenntnissen erworben werden.
Das Seminar ist auf einen Workload von 6 KP ausgerichtet; die Kombination mit einer weiteren Veranstaltung ist NICHT notwendig.

DozentIn

Studienmodule

  • ges141 Geschichte des 19./20. Jahrhunderts

Studienbereiche

  • Geschichte

Lehrsprache
deutsch

empfohlenes Fachsemester
--