Semester: Wintersemester 2017/2018

10.11.316 Umgang mit Heterogenität: Migration und Flucht (pädagogisch-didaktisch)


Veranstaltungstermin

  • Montag: 10:00 - 12:00, wöchentlich

Beschreibung

Im Rahmen der Veranstaltung „Migration und Flucht“ stehen Migrationsprozesse und ihre Bedeutung für die inklusive Schule im Fokus des Erkenntnisinteresses. Neben der Vermittlung von grundlegenden Kenntnissen zu Macht- und Differenzverhältnissen aus der Migrationspädagogik werden die aktuellen Migrationsbewegungen und ihre Veränderung für den Schulkontext thematisiert. In diesem Sinne werden Beschulungskonzepte, Lebenslagen von jungen Geflüchteten, schulische Handlungskontexte im Zuge der Mehrsprachigkeit und Schulbücher zur Diskussion gestellt. Die Frage nach der pädagogischen Professionalität des Lehrerhandelns in einer Schule der Migrationsgesellschaft wird durch die thematische Auseinandersetzung herausgestellt.
Die Arbeit in der Veranstaltung setzt die Partizipation der Studierenden voraus, die im Rahmen der Prüfungsleistung einen Beitrag zur Gestaltung des Seminars leisten. Es findet eine Auseinandersetzung mit aktueller Fachliteratur und Forschungsbefunden statt, die die schultheoretische Relevanz des Themas Kinderschutz unterstreichen.

DozentIn

Lehrsprache
deutsch

empfohlenes Fachsemester
--