Semester: Wintersemester 2016/2017

3.06.532 Medienästhetik und Empirie. Analyseverfahren audiovisueller Praktiken.


Veranstaltungstermin

  • Montag: 16:00 - 20:00, zweiwöchentlich

Beschreibung

Das Seminar bietet einen Überblick über aktuelle Analyseverfahren audiovisueller Medien und Formate an. Neben der Vorstellung traditioneller Ansätze der Film- und Fernsehwissenschaft sollen besonders Perspektiven vorgestellt werden, die dem Wandel und der Ausdifferenzierung audiovisueller Praktiken der vergangenen Jahre Rechnung tragen. Wie äußert sich digitale Ästhetik im Kino oder im Bereich serieller Formate? Welche neuen audiovisuellen Adressierungs- und Erfahrungsweisen haben sich herausgebildet und wie lassen sie sich beschreiben? Mit welchen Stilen wird experimentiert und welche haben sich konventionalisiert?
Über soziale Medien begleiten nun schon seit einigen Jahren "kleine" audiovisuelle Formen und Formate unseren medienkulturellen Alltag. Das Seminar möchte sich dieser situierten audiovisuellen Praktiken annehmen. Hierzu werden einige Ansätze aus der visuellen Anthropologie vorgestellt, die seit jeher den Stellenwert der Analyse digitaler Medienpraktiken für ein Verständnis komplexer kultureller und sozialer Zusammenhänge erkannt hat.

DozentIn

Studienmodule

  • inm740 Medienanalyse

Lehrsprache
deutsch

empfohlenes Fachsemester
--