Semester: Wintersemester 2017/2018

3.05.048 Gehörbildung, Blattsingen und Relative Solmisation


Veranstaltungstermin

  • Dienstag: 14:00 - 16:00, wöchentlich

Beschreibung

Die relative Solmisation ist ein uralte Methode, um musikalische Zusammenhänge singend und bewegend zu erfahren und zu verstehen. Es wird vom Singen nach Gehör ausgegangen und erst nach und nach der Weg zur traditionellen Notenschrift erarbeitet. Dieser Weg geht über Bewegung und über vielfältige Übungen zur Tonhöhenvorstellung, zum Erfühlen von Phrasen, bis zum langsamen mehrstimmigen Hören. Die relative Solmisation eignet sich auch in der Arbeit mit Kindern und kann Anwendung in allen Schultypen finden.
Das Erlernen dieser Methode erfordert eigenständiges Üben auch außerhalb des Seminars, da sich sonst die neuen Bewegungen und Silben nicht ausreichend einprägen. Wer sich aber darauf einläßt wird schnell merken, daß Gehörbildung Spaß machen kann und nicht nur verkrampfte Kopfarbeit sein muß.

DozentIn

Lehrsprache
deutsch

empfohlenes Fachsemester
--