Semester: Wintersemester 2017/2018

10.31.504 Schreibwerkstatt: Seminar zum Wissenschaftlichen Schreiben


Veranstaltungstermin

  • Freitag: 12:00 - 14:00, wöchentlich

Beschreibung

Das (im Gegensatz zu den sonst üblichen Blockseminaren in der vorlesungsfreien Zeit) wöchentlich stattfindende Seminar richtet sich vornehmlich an Studierende der BA-Studiengänge - nicht nur der Germanistik, sondern auch an Interessierte aus anderen Fächern in der Fak. III -, die dabei sind, eine schriftliche Hausarbeit in einem Basis- oder Aufbaumodul oder auch eine Abschlussarbeit zu verfassen. Darüber hinaus steht es über PB MA1 und 2 auch für Fachmaster-Studierende der Fak III offen. Das Seminar ermöglicht aber auch, sich – unabhängig von einem aktuellen Schreibprojekt – systematisch mit Fragen des Wissenschaftlichen Schreibens auseinanderzusetzen.
Hinter diesem Angebot steht der Gedanke, dass die Schlüsselkompetenz Schreiben auch in der Domäne 'Wissenschaftliches Schreiben' als etwas zu akzeptieren ist, das erworben werden kann und ständig weiter entwickelt werden muss: Es geht also darum, sich der für das wiss. Schreiben erforderlichen Strategien bewusst zu werden, die Etappen des Schreibprozesses zu kennen, das eigene Schreiben planen zu können und zu wissen, wie der manchmal durchaus auch komplizierte (u. mühsame wie auch lustvolle Prozess) 'Von der Idee zum Text' mit Erfolg zurückzulegen ist: Dazu gehören Arbeits- wie Zeitplanung; aber auch Methodenkenntnisse, wie der Weg von der ersten Idee bis zur endgültigen Fragestellung sinnvoll zu durchlaufen ist; wichtig sind Erfahrungen, wie der 'Weg durch den Forschungsdschungel' des bereits Publizierten effizient zu meistern ist. Neben den erforderlichen Strategien zur Strukturierung ist vor allem auch die Formulierungsarbeit ernst zu nehmen: Überarbeitungsprozesse gehören wesentlich dazu. Dann, wenn die 'Einsamkeit des Schreibens' zu Schreibblockaden zu führen droht, können kreative Gegenstrategien hilfreich sein. - Individuelle konkrete Schreibprojekte, die selbstverständlich zuvor mit den Betreuern in den einzelnen Teildisziplinen abzusprechen sind, können reflektiert und gemeinsam vorangetrieben werden; bereits fertiggestellte Arbeiten können nachträglich beurteilt werden.
Literaturtipp: Kruse, Otto (2010 u.ö.): Lesen und Schreiben. Der richtige Umgang mit Texten im Studium. Konstanz: UVK ⇐UTB 3355)

DozentIn

TutorInnen

Studienbereiche

  • Germanistik

Anzahl der freigegebenen Plätze für Gasthörende
2

Lehrsprache
deutsch

empfohlenes Fachsemester
--