Semester: Wintersemester 2017/2018

4.02.025 Körper und Geschlecht mit Mittelalter


Veranstaltungstermine

  • Fr , 02.02.2018 15:00 - 18:00
  • Fr , 08.12.2017 15:00 - 18:00
  • Fr , 10.11.2017 15:00 - 18:00
  • Fr , 19.01.2018 15:00 - 18:00
  • Fr , 20.10.2017 15:00 - 18:00
  • Fr , 22.12.2017 15:00 - 18:00
  • Fr , 26.01.2018 15:00 - 18:00
  • Sa , 27.01.2018 10:00 - 18:00

Beschreibung

Wenn es eine Konstante in der Menschheitsgeschichte gibt, so ist es der Körper des homo sapiens, der sich aus evolutionsgeschichtlicher Sicht in den letzten 5000 Jahren kaum verändert hat, so könnte man meinen. In diesem Seminar werden wir jedoch sehen, dass Körper, Körperlichkeiten und Geschlecht im Mittelalter ganz anders aufgefasst wurden als in der Moderne: Dieses Spektrum umfasst unter anderem die antike Vier-Säfte-Lehre, fließende Geschlechtergrenzen, Monstren, körperliche Strafen (anstelle des modernen Gefängnisses), die Gegenwart des Todes und die Frage, was Männer und Frauen im Mittelalter eigentlich ausmacht. Um dieses weite Thema zu strukturieren, werden wir auch einige theoretische Texte zur Geschlechter- und Körpergeschichte lesen und uns in der Schreibwerkstatt am gar nicht so einfachen wissenschaftlichen Textgenre des Forschungsüberblickes üben.

DozentIn

Lehrsprache
deutsch

empfohlenes Fachsemester
--