Semester: Wintersemester 2016/2017

3.10.104 Über den Umgang mit Dingen im Museum


Veranstaltungstermine

  • Fr , 03.02.2017 09:00 - 18:00
  • Fr , 11.11.2016 10:00 - 13:00
  • Sa , 04.02.2017 09:00 - 16:00

Beschreibung

Sammeln-Bewahren
Kernaufgaben des Museum – inhaltliche und rechtliche Fragen

In diesem Seminar wollen wir uns mit den Museen und ihre Sammlungen beschäftigen. Was heißt es zu sammeln, was bedeutet es, eine Sammlung zu verwalten, zu erweitern und für zukünftige Generation nicht nur zu bewahren, sondern auch zu entscheiden, was für die uns nachfolgenden Generationen aus unserer Zeit von Bedeutung sein könnte. Was ist ein Sammlungskonzept, wie kommt es zustande. Was ist ein Depot usw.
Aber nicht allein die inhaltlichen Probleme sind von Relevanz, sondern auch rechtliche Fragen. Beim Erwerb bzw. Ankauf von Objekten sind Kaufverträge bzw. Schenkungsverträge zu schließen, Gewährleistungen beim Kauf sowie Urheberrechte zu beachten. Ist ein Werk in der Sammlung, geht es um Verwahrungsfragen, Versicherungsrecht und Restaurationsverträge. Bei Ausleihen werden Leihverträge geschlossen, Klimafragen und Transportfragen müssen geklärt werden. In der Forschung kommt es zu Fragen der Veröffentlichungen, und auch hier sind Urheberrechte und Provenienzfragen zu beachten. Und schließlich gibt es, wie in jeder öffentlichen Institution, das Arbeitsrecht für Angestellte und freie Mitarbeiter, das Aufgaben und Rechte definiert.

Treffpunkte
Berlin: 11. November 2016
10 Uhr Deutsches Historisches Museum vor dem Verwaltungsgebäude hinter dem Zeughaus (Spreeseite), 10117 Berlin
13 Uhr RAUE LLP, Potsdamer Platz 1, 10785 Berlin

Am 12. November
Treff Museum der Dinge mit Frau Flaggmeier

Lehrende

Studienmodule

  • gen804 Visualisierung und Präsentationspraxis
  • mkt400 Museumstheorien: Grundlagen, Vermittlung, Geschichte

Lehrsprache
deutsch

empfohlenes Fachsemester
--

studienbeitragfinanziert
Ja