Semester: Sommersemester 2017

3.01.014 Phonetik und Phonologie


Veranstaltungstermine

  • Do , 13.07.2017 14:00 - 16:00
  • Donnerstag: 14:00 - 16:00, wöchentlich
  • Mi , 30.08.2017 14:00 - 16:00

Beschreibung

Anmeldung für das Losverfahren über Stud.IP vom 24.03.17, 08:00 Uhr bis 24.03.2017, 18:00 Uhr, danach Anmeldung in chronologischer Reihenfolge für die Warteliste, sofern die Warteplätze noch nicht ausgeschöpft sind.

Mit ca. 200-300 Schwingungen pro Sekunde prasseln lokale Luftdruckschwankungen auf unser Trommelfell und ohne unser aktives Zutun wird daraus uns verständliche Sprache. Was ist da los? Wie ist die Information über einen sprachlichen Laut in der Schwingung eines Teilchens enthalten? Wir können wir Laute unterscheiden und wie ergeben mehrere Laute hintereinander eine Silbe und ein oder mehrere Silben schlussendlich ein Wort? Welche Laute kann der Mensch produzieren und welche kann er überhaupt unterscheiden? Welche dürfen nebeneinander stehen und welche niemals? All diese Fragen der basalen akustischen Ebene von Sprache sind Teil der Phonetik und Phonologie. Im Rahmen des Seminars beginnen wir bei den kleinsten Grundbausteinen gesprochener Sprache und puzzeln uns in kleinen Schritten ein umfassendes Bild zusammen. Dabei erwerben die Studierenden neben den grundlegenden Fähigkeiten in der Beschreibung von Lautsystemen und der Lautkombinatorik vor allem die für das Studium essenzielle Kompetenz des phonetischen Transkribierens (Lautschrift). Im Rahmen des Germanistikstudiums erfolgt die Behandlung des Themas am Beispiel des Deutschen, es werden jedoch der Natur der Phonetik angemessen Beispiele aus zahlreichen weiteren Sprachen vom Finnischen, über das Russische bis zum Sindarin hinzugezogen. Naturwissenschaftliche Kenntnisse werden nicht vorausgesetzt, eine grundlegende wissenschaftliche Neugier ist jedoch wie immer von Vorteil.


Prüfungsart: Klausur

DozentIn

Studienmodule

  • ger010 Sprache und Kultur

Lehrsprache
deutsch

empfohlenes Fachsemester
--