Event Calendar

The Event Calendar is not yet available in english language. Please switch to german language in the page header.

Veranstaltungen im Juni 2018

Musik, Theater, Vorträge, Workshops

Donnerstag, 21. Juni 2018 bis Freitag, 22. Juni 2018

  • 10:00 Uhr, Campus Haarentor

    Seminar: "Lehrportfolio?!"

    mit Dr. Björn Kiehne. – Eine Werkstattseminar im Rahmen des Zertifikatsprogramms "Hochschuldidaktische Qualifizierung"
    Zielgruppe: Lehrende

    Anmeldung unter: orga.hochschuldidaktik@uni-oldenburg.de

Donnerstag, 21. Juni 2018

  • 19:30 Uhr, Schlaues Haus Oldenburg, Schlossplatz 16

    Hören im Kindergartenalter, Teil I.2

    Prof. Dr. med. Karsten Plotz, Jade Hochschule. – Im Zeitraum der Kindergartenbetreuung entwickeln sich die Kinder im sozialen und kommunikativen Bereich entscheidend weiter. Zugleich ist dies auch ein Zeitraum, in dem unentdeckte oder länger zeitig bestehende Hörprobleme auftreten oder auffällig werden. Literaturangaben lassen vermuten, dass 10 % der Kinder bei der Einschulung eine chronische Mittelohr-Schwerhörigkeit auf beiden Ohren aufweisen. Es werden neuere Forschungsergebnisse präsentiert und deren Auswirkungen auf die Entwicklung des Hörsystems diskutiert.

  • 20:00 Uhr, Botanischer Garten, Philosophenweg 39/41

    Konzert: "B-Rhapsody - Tag der Bienen und Hummeln"

    Veranstaltung im Rahmen der Europäischen Kulturhauptstadt Leeuwarden

    Veranstalter: Botanischer Garten

Freitag, 22. Juni 2018 bis Sonnabend, 23. Juni 2018

  • 16:00 Uhr, Campus Haarentor, V02

    Wochenendseminar: "Zielgruppen- und kontextgerecht kommunizieren und beraten"

    Fortbildungsreiche "NQ - Qualifizierung für Lehrende"

    mit Dr. Joachim Stöter.

    Eintritt: 180,- € (Normalpreis); Anmeldeschluss: 01.06.2018

Freitag, 22. Juni 2018

  • 19:30 Uhr, Karl-Jaspers-Haus, Unter den Eichen 22

    Vortrag: "Die Intellektuellen in der Gesellschaft. Eine sokratische Diskussion"

    mit Prof. Christof Stölzl (Weimar/Berlin) u. Dr. Josef Lange (Hannover). – Der Historiker und Kultursenator a.D. Christof Stölzl sowie der Theologe und Staatssekretär a.D. Josef Lange diskutieren, welche Rolle dem Intellektuellen in der heutigen Gesellschaft noch zukommt. Angesichts der sozialen Medien, der Verschlagwortung von Argumentationen und der Möglichkeit von 'fake news' scheint hier eine Neubestimmung notwendig.

    Eintritt: 7,- € (Unkostenbeitrag); 5,- € (Ermäßigt)

Sonnabend, 23. Juni 2018 bis Sonntag, 24. Juni 2018

  • 10:00 Uhr, Botanischer Garten, Philosophenweg 39/41

    Demonstrationen und Ausstellung: "Jahrestreffen der Bonsai-Freunde Oldenburg"

    Veranstalter: Botanischer Garten

Montag, 25. Juni 2018

  • 10:00 Uhr, Campus Haarentor, Bibliothekssaal

    Ringvorlesung: "Provinz- und Weltgeschichte Uwe Johnsons 'Jahrestage'"

    mit Prof. Erdmut Wizisla (Berlin). – Der Literaturwissenschaftler, der Briefe und Lebenszeugnisse zu Uwe Johnson publizierte, nähert sich in einem Reisebericht Johnsons Opus magnus an. Entlang der Stationen DDR - Leipzig - New York und Sheerness on Sea - New York und Mecklenburg ist dabei das Verhältnis von Welt und Provinz im Fluchtpunkt von Johnsons vierbändigem Roman 'Jahrestage' (1970-1983) von zentralem Interesse.

  • 16:00 Uhr, Schlaues Haus, Schlossplatz 16

    Aktueller Brennpunkt: "Musik und Geschlechter/Politiken I"

    mit Professorin Dr. Annegret Huber, Ass.-Professorin Dr. Rosa Reitsamer (beide mdw/ Wien), Prof. Dr. Mario Dunkel (Universität Oldenburg). – Töne haben kein Geschlecht? Dieses Vorurteil hält sich hartnäckig in Wissenschaft und Alltagsverständnis. Töne generieren Bilder, die quer durch alle Sparten und Genres etwas Anderes erzählen: Geschlechterpolitiken in Videos und Performances ebenso wie in Musiktheorie und Musikhistoriographie oder rechtspopulistischen Musiktrends. Aber auch queerfeministische Gegenströmungen kommen zu Gehör. Die Veranstaltung will zeigen, wie sich Geschlechterkonstruktionen in unterschiedlichsten Bereichen der Musik wiederholen, verschieben und transformieren.

  • 16:15 Uhr, Campus Haarentor, Bibliothekssaal

    Vortrag: "Green Ports - Berücksichtigung von Umweltbelangen bei Hafenplanung und Hafenbetrieb"

    mit Prof. Dr. Klaus Harald Holocher (Jade Hochschule, Elsfleth). – Kolloquium zur nachhaltigen Raumentwicklung - Dachthema: "Aktuelle umweltrechtliche Fragen des Nordwest-Raums"

  • 18:00 Uhr, Schlaues Haus, Schlossplatz 16

    Aktueller Brennpunkt: "Musik und Geschlechter/Politiken II"

    mit Professorin Dr. Annegret Huber. – Töne haben kein Geschlecht? Dieses Vorurteil hält sich hartnäckig in Wissenschaft und Alltagsverständnis. Töne generieren Bilder, die quer durch alle Sparten und Genres etwas Anderes erzählen: Geschlechterpolitiken in Videos und Performances ebenso wie in Musiktheorie und Musikhistoriographie oder rechtspopulistischen Musiktrends. Aber auch queerfeministische Gegenströmungen kommen zu Gehör. Die Veranstaltung will zeigen, wie sich Geschlechterkonstruktionen in unterschiedlichsten Bereichen der Musik wiederholen, verschieben und transformieren.

  • 18:15 Uhr, A14 0-021 (Senatssitzungssaal)

    Vortrag: "Transnationale Migration und die Verantwortung der Intellektuellen"

    Universität und Verantwortung. Der Fall der Migrationsforschung

    mit Professorin Dr. Ursula Apitzsch (Universität Frankfurt am Main). – In seinem Buch "Culture and Imperialism" entwickelte E. Said 1993 die Idee, dass Intellektuelle - und vielleicht nur sie - Verbindungen herstellen könnten zwischen entlegenen Regionen der Welt, armen Regionen und reichen, Regionen der Auswanderung und der Ein-wanderung. Dabei ist seine entscheidende - explizit auf Gramsci zurückgehende - Idee, dass Intellektuelle diese Funktion nicht aufgrund ihrer Zugehörigkeit zu einer politischen Partei ausüben, sondern aufgrund ihrer spezifischen gesellschaftlichen Funktion als Intellektuelle.

Dienstag, 26. Juni 2018

  • 09:30 Uhr, A14 0-021 (Senatssitzungssaal)

    Workshop: "Antonio Gramsci zu Südfrage Migration uns Organischen Intellektuellen"

    Universität und Verantwortung. Der Fall der Migrationsforschung

    mit Professorin Dr. Ursula Apitzsch (Universität Frankfurt am Main). – In seinem Buch "Culture and Imperialism" entwickelte E. Said 1993 die Idee, dass Intellektuelle - und vielleicht nur sie - Verbindungen herstellen könnten zwischen entlegenen Regionen der Welt, armen Regionen und reichen, Regionen der Auswanderung und der Ein-wanderung. Dabei ist seine entscheidende - explizit auf Gramsci zurückgehende - Idee, dass Intellektuelle diese Funktion nicht aufgrund ihrer Zugehörigkeit zu einer politischen Partei ausüben, sondern aufgrund ihrer spezifischen gesellschaftlichen Funktion als Intellektuelle.

    Anmeldung bis13.06.2018 unter: matthias.rangger@uni-oldenburg.de

  • 18:30 Uhr, Schlaues Haus Oldenburg, Schlossplatz 16

    Internationalisierung der Arbeit - Ausmaß und Auswirkungen von Arbeitsmigration

    Dr. Lydia Potts, Universität Oldenburg. – Das öffentliche Bild erscheint eindeutig: globale Arbeitsmigration nimmt zu. Doch welche Formen der Arbeitsmigration nehmen konkret zu, welche nicht? In Europa des freien Binnenmarktes herrscht Arbeitnehmerfreizügigkeit, alle Unionsbürger dürfen in allen Mitgliedsstaaten eine Arbeit aufnehmen. Viele Menschen, die dies in Deutschland tun, arbeiten hier unter äußerst prekären Bedingungen in niedrig bezahlten Jobs in der Landwirtschaft, dem Ernährungsgewerbe oder dem Pflegebereich.

  • 18:30 Uhr, Botanischer Garten, Philosophenweg

    Sammlungsbestände der Carl von Ossietzky Universität

    Zu Gast im Botanischen Garten

    Carolin Krämer, Universität Oldenburg; Brigitte Heck, Landesmuseum Karlsruhe. – Die Veranstaltung im Botanischen Garten beschließt die Ringvorlesung ?WissensBestände?, die Sammlungen an der Universität Oldenburg sowie externe Positionen zum Umgang mit Universitätssammlungen in Deutschland fokussiert hat. Im letzten Gastvortrag der Reihe lenkt dabei Brigitte Heck zunächst den Blick auf die Frage nach der Erweiterung von Sammlungsbeständen in die Gegenwart hinein. Im Anschluss daran stellen die Beteiligten erste Ergebnisse zur Gesamterhebung zu den Sammlungsbeständen der Universität Oldenburg vor.

Donnerstag, 28. Juni 2018

  • 14:00 Uhr, Botanischer Garten, Philosophenweg 39/41

    Ferienpassaktion für Kinder 9-12 J.: "Kleine Tiere - ganz groß: Die Krabbelwelt im Botanischen Garten"

    Anmeldung beim Jugendamt Stadt Oldenburg

  • 18:00 Uhr, Karl-Jaspers-Haus, Unter den Eichen 22

    Lesezirkel: "Über eine Weltanschauung"

    Fortsetzung der Lektüre-Einheit zu Sigmund Freud

  • 19:00 Uhr, Alter Stadthafen, Nähe Agentur für Arbeit.

    Robbie, reich mir die Schnabeltasse! Können Pflegeroboter Menschen ersetzen?

    Podiumsdiskussion

    Werden wir in Zukunft von Robotern gepflegt? Die Bevölkerung wird immer älter. Um das Personal in Krankenhäusern und Seniorenheimen zu entlasten und die Kosten zu senken, könnten in Zukunft Roboter bestimmte Aufgaben in der Pflege übernehmen. Welche Technologien existieren und was wird in Zukunft möglich sein? Wo sind Assistenzsysteme und Pflegeroboter sinnvoll? Und: Ist ihr Einsatz in jedem Fall ethisch vertretbar?

Freitag, 29. Juni 2018

  • 10:00 Uhr, V03 0-E005

    Vortrag: "Befristete Arbeitsverträge nach dem Wissenschaftszeitvertragsgesetz (WissZeitVG)"

    mit Dr. Ulrike Preißler (Deutscher Hochschulverband). – NachwuchswissenschaftlerInnen schließen regelmäßig befristete Arbeitsverträge mit der Universität zur Qualifizierung. Beim Abschluss der befristeten Arbeitsverträge muss darauf geachtet werden, inwieweit die 12-Jahres-Höchstbefristungsdauer einschlägig ist. Daher soll in dem Vortrag gezeigt werden, wie die 12-Jahres-Höchstbefristungsdauer berechnet wird.

    Veranstalter: 3GO
  • 10:00 Uhr, Botanischer Garten, Philosophenweg 39/41

    Ferienpassaktion für Kinder 6-9 J.: "Den Geheimnissen des Waldes auf der Spur"

    Anmeldung beim Jugendamt Stadt Oldenburg

» Neuen Termin eintragen

XMLDer Kalender als News-Feed

Veranstaltungsauswahl

Kongresse, Tagungen, Workshops

Ausstellungen

Veranstaltungen

» zeige alle Monate

Juni 2018

Mo Di Mi Do Fr Sa So
123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930

Sie können die Anzeige auf bestimmte Rubriken einschränken: