Event Calendar

The Event Calendar is not yet available in english language. Please switch to german language in the page header.

Veranstaltungen

Musik, Theater, Vorträge, Workshops

Dienstag, 17. Juli 2018 bis Freitag, 7. September 2018

  • 19:30 Uhr, Schlaues Haus Oldenburg, Schlossplatz 16

    Ausstellungseröffnung: "Our world is beautiful"

    Die Fotoausstellung zeigt die Gewinnerfotos des weltgrößten offenen Fotowettbewerbs 2017 'Our world is beautiful' von CEWE. Die Teilnehmer wurden aufgefordert, ihre individuelle Sicht auf die Schönheit der Welt festzuhalten. In den sechs verschiedenen Kategorien Sport, Menschen, Landschaften, Architektur, Verkehr und Infrastruktur und Natur konnten Fotos eingereicht werden. Der Finne Janne Kahila erhielt den CEWE Photo Award für seine Aufnahme von den Faröer-Inseln.

Montag, 20. August 2018

  • 19:30 Uhr, Schlaues Haus Oldenburg, Schlossplatz 16

    Vortrag: "Digital Shift - Digitalisierung und ihre Auswirkungen auf die Arbeitswelt"

    Martin Hilscher (Head of Software Engineering, Junge Haie GmbH). – Als Digitalisierung wird der Einsatz moderner Technologien und Kommunikationsformen bezeichnet. Unter diesem Schlagwort werden auch Lösungsansätze vereint, die die Optimierung von Prozessen in einer beschleunigten, lokal und zeitlich dezentralisierten Arbeitswelt gewährleisten sollen.
    Dieser Vortrag gibt eine anschauliche Einführung, wie komplexe Herausforderungen in Unternehmen durch einen Digital Shift handhabbar werden.

  • 19:30 Uhr, Karl-Jaspers-Haus, Unter den Eichen 22

    Melancholie und Unsichtbarkeit. Felix Hartlaub als Schriftsteller

    Mit dem Berliner Publizisten Dr. Matthias Weichelt. – Der Chefredakteur der Zeitschrift "Sinn und Form" beleuchtet anhand von Texten aus Felix Hartlaubs (1913-1945) Nachlass, wie Krieg und Diktatur den kurz vor Kriegsende verschollenen Dichter veränderten. Dessen Schreiben war von der Überzeugung getragen, dass die "Frage nach der Genese, nach dem 'Wie war es möglich'", die einzige sein dürfte, "die noch an uns gerichtet, zu der vielleicht noch etwas zu sagen sein wird".

    Eintritt: 7,- € (Unkostenbeitrag); 5,- € (Ermäßigt)

Donnerstag, 30. August 2018

  • 09:00 Uhr, Campus Haarentor, Hörsaalzentrum (A14)

    Vortrag: "Some Learning Basics for Those Interested in Studying Free-Choice Learning"

    mit Prof. Dr. John Howard Falk (Center for Research on Lifelong STEM Learning, Portland). – How can we best understand learning in free-choice settings such as museums, historic sites and environmental education settings? John Falk will provide his theory that human learning evolved as an adaptation for maximizing personal well-being. This shows during leisure-oriented, free-choice learning, since at these times people are able to exercise some measure of choice and control over the what, where, why and with whom they learn. Falk will argue that this theory of self-related visitor motivations can result in both more informed and valid research studies, as well as better practice.

    Anmeldung unter: www.uni-oldenburg.de/gint2018/

Freitag, 31. August 2018

  • 09:00 Uhr, Campus Haarentor, Hörsaalzentrum (A14)

    Vortrag: "Forschungsbasierte Weiterentwicklung in Schülerlaboren"

    mit Prof. Dr. Ilka Parchmann (Universität Kiel). – Parchmann, Chemiedidaktikerin am Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik (IPN) und Vizepräsidentin für Lehramt, Wissenschaftskommunikation und Weiterbildung der Universität Kiel, hält einen Vortrag zur forschungsbasierten Entwicklung außerschulischer Lernorte.

    Eintritt: 0,- € (Normalpreis); 0,- € (Ermäßigt); Anmeldung unter www.uni-oldenburg.de/gint2018/

  • 19:00 Uhr, Karl-Jaspers-Haus, Unter den Eichen 22

    "Ich war doch so verloren vor dem Leeren".

    Anmerkungen zur Lebens- und Liebesgeschichte von Jeanne Hersch

    Mit Dr. Charles Linsmayer (Zürich). – Der Literaturkritiker und Schriftsteller untersucht den einzigen Roman der Jaspers-Schülerin Jeanne Hersch »Temps alternés« von 1942, der heute unter dem Titel »Erste Liebe« vorliegt. Dieser leise-poetische Liebesroman vermittelt eine Ahnung davon, was für ein Schicksal sich hinter der kämpferischen und aufs höchste disziplinierten Erscheinung der Philosophin verborgen haben könnte.

    Eintritt: 7,- € (Unkostenbeitrag); 5,- € (Ermäßigt)

Montag, 3. September 2018

  • 19:30 Uhr, Schlaues Haus Oldenburg, Schlossplatz 16

    Vortrag: "Talentdiagnostik und Talentprognose im Deutschen Handballbund"

    mit Prof. Dr. Dirk Büsch (Universität Oldenburg). – Am Übergang der Förderung zwischen Landeskader und Nachwuchskader führt der Deutsche Handballbund jedes Jahr eine nationale Maßnahme für Jungen und Mädchen im Alter von 14-16 Jahren durch, um u.a. die Spieler/innen zu nominieren, die das Potenzial für die Jugendnationalmannschaft haben könnten. Welche Tests in die Entscheidungsfindung mit einbezogen werden können, welche Erwartungen damit verbunden sind und welche Schlussfolgerungen auch für den deutschen Nachwuchsleistungssport gezogen werden können, wird vorgestellt.

Mittwoch, 5. September 2018

  • 19:30 Uhr, Musik- und Literaturhaus Wilhelm13, Leo-Trepp-Straße 13

    Konstellationen: Grenzüberschreitungen Alban Nikolai Herbst: "Meere"

    Alban Nikolai Herbst erzählt in "Meere" die Liebesgeschichte zwischen dem Objektkünstler Fichte und der Deutschinderin Irene. Der Roman wurde 2003 verboten, weil eine ehemalige Lebensgefährtin des Schriftstellers durch ihn ihre Persönlichkeitsrechte verletzt sah. Nach 14 Jahren erschien im September 2017 endlich die wieder freigegebene Originalausgabe. Moderation: Andreas Steffens

    Eintritt: 9,- € (Normalpreis); 7,- € (Ermäßigt); Kartenreservierung: literaturbuero@stadt-oldenburg.de oder Tel.: 0441-2353014

Mittwoch, 12. September 2018

  • 19:00 Uhr, Schlaues Haus Oldenburg, Schlossplatz 16

    Vortrag: "Zur Rettung der Kritik bei gleichzeitiger Zurückweisung ihrer dominanten Interpretationen"

    mit Prof. Dr. Ruth Sonderegger (Universität Wien). – Der Vortrag fragt nach der Notwendigkeit von Kritik unter den gegenwärtigen gesellschaftlichen Verhältnissen. Dafür setzt er sich mit aktuellen Einwänden gegenüber der vorerst unbestimmt bleibenden Praxis 'Kritik' auseinander, um dabei unterschiedliche Formen 'kritischer' Praxis zu diskutieren. Dabei tritt insbesondere die Umkämpftheit von 'Kritik' zum Vorschein und eröffnet einen Blick auf marginalisierte Formen kritischer Praxis. Ausgehend davon unternimmt Ruth Sonderegger schließlich eine Verteidigung einer bestimmten Praxis der Kritik in und jenseits der Universität.

Donnerstag, 13. September 2018

  • 18:30 Uhr, Schlaues Haus Oldenburg, Schlossplatz 16

    Vortrag: "Digital Life Narratives"

    Kommunikation, Interaktion und Spiel als Bausteine einer digitalen Existenz

    mit Dr. Innokentij Kreknin (TU Dortmund). – Während die wissenschaftliche Theorie der 'Digital Life Narratives' noch in den Kinderschuhen steckt, wird die Palette tatsächlicher Praktiken einer digital umgesetzten 'Lebensführung' durch neue Verfahren, Formen und Moden beständig erweitert. Der Vortrag führt in den Phänomenbereich digitaler 'Selberlebenserzählungen' ein und reflektiert die methodischen und theoretischen Voraussetzungen, unter denen sich die Digital-Life-Narrative-Studies als transdisziplinärer Forschungsbereich etablieren könnten.

    Eintritt: 0,- € (Ermäßigt)

  • 19:00 Uhr, Campus Haarentor, Bibliothekssaal

    Einfluss der sexuellen Orientierungen und Identitäten auf den therapeutischen Proszess

    Vortrag von Prof. Dr. Udo Rauchfleisch

    Öffentliche Veranstaltungsreihe "Impulse zum Weiterdenken in Therapie und Beratung". – In der Psychotherapie wird häufig nicht reflektiert, dass die sexuellen Orientierungen und Identitäten einen Einfluss auf den therapeutischen Prozess haben. Das Wissen um die Orientierung & Identität der Patient_innen führt bei den Therapeut_innen zu bestimmten Annahmen & Gegenübertragungsdispositionen, ebenso wie das Wissen oder die Vermutung der Patient_innen hinsichtlich der Orientierung & Identität der Therapeut_innen spezifische Übertragungsformen auslöst. Im Vortrag wird die sich daraus ergebende Dynamik für die Interaktion zwischen Patient_innen und Therapeut_innen diskutiert.

    Eintritt: 10,- € (Normalpreis); 8,- € (Teilnehmer/Alumni); 5,- € (Studierende); https://www.uni-oldenburg.de/c3l/impulse/anmeldung/

    Veranstalter: Impulse-Reihe

Mittwoch, 19. September 2018

  • 18:30 Uhr, Schlaues Haus Oldenburg, Schlossplatz 16

    Vortrag: "Hüftarthroskopie und Endoprothese am Hüftgelenk"

    mit Dr. Michael Breul (Ev. Krankenhaus Oldenburg). – In der operativen Versorgung mit künstlichen Gelenken am Hüftgelenk setzt sich der direkte vordere Zugang als muskelschonende Technik durch. Das Ev. Krankenhaus hat als erste Klinik in Oldenburg diese OP-Technik mit sehr überzeugenden Ergebnissen etabliert.
    Eine weitere muskelschonende Operationstechnik für das Hüftgelenk stellt die Arthroskopie dar. Dieses technisch aufwendige und anspruchsvolle Verfahren ermöglicht es den Experten, viele Erkrankungen aus dem Bereich der Sporttraumatologie in minimal invasiver Technik operativ zu therapieren.

Montag, 24. September 2018

  • 16:00 Uhr, Campus Haarentor, Hörsaalzentrum (A14)

    "Eröffnung 33. Pädagogische Woche"

    Die 33. Lehrertagung 'Pädagogische Woche' hat das Thema 'Veränderung selbst gestalten - digital, inklusiv, sprachsensibel & interkulturell*. Die Tagung wird mit dem Vortrag 'Wohin geht die Reise und wie gestalten wir den Weg?* mit Prof. em. Dr. Hilbert Meyer und einem anschließendem "Get together" eröffnet.

    Online-Anmeldung bis 16.09.18 erfolderlich

  • 19:30 Uhr, Schlaues Haus Oldenburg, Schlossplatz 16

    Vortrag: "Gehirn-Computer-Schnittstellen in der neurologischen Rehabilitation"

    mit Dr. Cornelia Kranczioch (Universität Oldenburg). – Unser Gehirn ist immer aktiv. Ein Großteil dieser Aktivität ist nicht mit von außen sichtbaren Folgen (z. B. Bewegung) verbunden, kann aber mit Hilfe sogenannter Gehirn-Computer-Schnittstellen sichtbar gemacht werden. Diese werden zunehmend auf ihren Nutzen in der neurologischen Rehabilitation hin untersucht. Am weitesten fortgeschritten ist dabei die Forschung im Bereich der motorischen Rehabilitation nach Schlaganfall. Dieser Vortrag gibt einen Einblick in den aktuellen Stand der Forschung in diesem Bereich und einen Ausblick in angrenzende Bereiche der neurologischen Rehabilitation.

Dienstag, 25. September 2018

  • 09:00 Uhr, Campus Haarentor, Hörsaalzentrum (A14)

    33. Pädagogische Woche: Themenschwerpunkt 'digital & smart'

    Er erwarten Sie Veranstaltungen zur digitalen Bildung, digitalen Mündigkeit, Fake News, Social Media, Feedbackmethoden, Mediensucht, flipped Classroom, digitaler Ethik und vieles mehr.

    Eintritt: 45,- € (Normalpreis); 30,- € (Ermäßigung); Online-Anmeldung bis 16.09.2018; Vorverkauf ab 18.06.2018

Mittwoch, 26. September 2018

  • 09:00 Uhr, Campus Haarentor, Hörsaalzentrum (A14)

    33. Pädagogische Woche: "Veränderung selbst gestalten"

    Themenschwerpunkt: "inklusiv in der Praxis"

    Er erwarten Sie Veranstaltungen zu Classroom-Management, Klassenregeln, Systemsprengern, Best-Practice-Beispiele, Jakob Muth Preis 2017, Check in check out und vieles mehr.

    Eintritt: 45,- € (Normalpreis); 30,- € (Ermäßigung); Online-Anmeldung bis 16.09.2018; Vorverkauf ab 18.06.2018

  • 13:00 Uhr, W04 1-171

    Kurzvortrag im Rahmen der mittags-info: "Du Opfer! - Wie schütze ich Kinder und Jugendliche vor Cybermobbing und sexualisierter Gewalt im Internet?"

    mit Kerstin Koletschka, Wildwasser Oldenburg e.V., Fachberatungsstelle gegen sexualisierte Gewalt. – Zeit: 13.00 - 13:30 Uhr
    Die Nutzung des Internets ist mittlerweile für alle Kinder und Jugendlichen zu einer Selbstverständlichkeit geworden. Zum Ende der Grundschulzeit sind heute fast alle Kinder online und knapp drei Viertel besitzen bereits ein eigenes Smartphone. Der Vortrag wird über Cybermobbing, Cybergrooming und Sexting aufklären und geeignete Hilfsmöglichkeiten für Betroffene und deren Bezugspersonen aufzeigen.

  • 19:30 Uhr, Schlaues Haus Oldenburg, Schlossplatz 16

    Vortrag: "Hören im Grundschulalter, Teil II.1"

    mit Prof. Dr. med. Karsten Plotz (Jade Hochschule). – In diesem Vortrag werden unentdeckte Hörstörungen bei Kindern im Grundschulalter thematisiert. Dazu wird als Quelle auch der aktuelle Bericht des Landesgesundheitsamtes zur Schuleingangsuntersuchung 2017 herangezogen. Wechselwirkungen von Sehproblemen, Störungen der Sprachentwicklung und des Verhaltens mit Hörauffälligkeiten abgelesen werden. Verschiedene Hörprobleme werden vorgestellt und erklärt, sowie die Wechselwirkungen zwischen Hören und dem anstehenden Lese-Schriftspracherwerb erläutert. Im Besonderen soll das Hören unter dem Gesichtspunkt der Inklusion diskutiert werden.

Donnerstag, 27. September 2018

  • 09:00 Uhr, Campus Haarentor, Hörsaalzentrum (A14)

    33. Pädagogische Woche: "Veränderung selbst gestalten"

    Themenschwerpunkt: "interkulturell & sprachsensibel"

    Er erwarten Sie Veranstaltungen zu sprachlicher Heterogenität, Geschlechterrollen, interkultureller Kompetenz, Musik als Weltsprache, leichte Sprache, HipHop und vieles mehr ...

    Eintritt: 45,- € (Normalpreis); 30,- € (Ermäßigung); Online-Anmeldung bis 16.09.2018; Vorverkauf ab 18.06.2018

Freitag, 28. September 2018

Donnerstag, 4. Oktober 2018

  • 19:30 Uhr, Schlaues Haus Oldenburg, Schlossplatz 16

    Vortrag: "Antarktis - Schutzgebiet für das südliche Eismeer"

    mit Lena Engelmann (ICBM, Greenpeace). – Die Meere sind unser gemeinsames Erbe. 2018 besteht die Chance, das größte Schutzgebiet der Welt zu errichten. Die Bundesrepublik Deutschland hat einen Vorschlag für ein Schutzgebiet im antarktischen Weddellmeer eingereicht. Hierüber wird im Oktober auf der Kommission zur Erhaltung der lebenden Meeresschätze der Antarktis (CCAMLR) entschieden. Wir wollen zeigen und gemeinsam darüber diskutieren, warum dieses Schutzgebiet so wichtig ist ? nicht nur für Wale und Pinguine, sondern für uns alle!

Montag, 15. Oktober 2018

  • 19:30 Uhr, Schlaues Haus Oldenburg, Schlossplatz 16

    Vortrag: "Schulische Teilhabe während und nach onkologischen Erkrankungen"

    mit Prof. Dr. Annett Thiele (Universität Oldenburg). – Im Vortrag wird die Lebenssituation krebserkrankter Schüler/-innen und ihrer Familien dargestellt und die Belastungen im Prozess der Behandlungen reflektiert. Übergange zwischen dem Unterricht im Krankenhaus, dem mobilen Unterricht zu Hause und der Stammschule werden thematisiert. Auf dieser Grundlage wurde ein bundesdeutsches, qualitatives Forschungsprojekt durchgeführt, dessen Ergebnisse vorgestellt werden. Auch die Möglichkeiten des Kontakterhalts zu sterbenden Schüler/-innen und ihren Familien werden thematisiert.

Dienstag, 16. Oktober 2018

  • 19:30 Uhr, Musik- und Literaturhaus Wilhelm13, Leo-Trepp-Straße 13

    Konstellationen: Der Lauf der Geschichte

    Jakob Hein: Die Orient-Mission des Leutnant Stern

    Jakob Hein erzählt in seinem Roman die wahre Geschichte des jüdischen Leutnants Stern, der kurz vor Beginn des Ersten Weltkrieges eine als Zirkus getarnte Truppe muslimischer Gefangener nach Konstantinopel schmuggelt. Dort sollen sie feierlich freigelassen werden, um den Sultan als Verbündeten gegen Briten und Franzosen zu gewinnen. Moderation: Michael Sommer

    Eintritt: 9,- € (Normalpreis); 7,- € (Ermäßigt); Kartenreservierung: literaturbuero@stadt-oldenburg.de oder Tel.: 0441-2353014

Mittwoch, 17. Oktober 2018

  • 18:30 Uhr, Schlaues Haus Oldenburg, Schlossplatz 16

    Vortrag: "Frakturen des Beckens bei Unfällen und Osteoporose"

    mit Björn Brandes (Ev. Krankenhaus Oldenburg). – Verletzungen des Beckenringes können nicht nur bei Hochrasanz-Traumen, sondern bei Osteoporose schon durch ein niedrig-energetisches Trauma entstehen. Dabei reicht unter Umständen der einfache Sturz auf das Gesäß aus, um diese relevante Verletzung hervorzurufen. Für den Unfallchirurgen bedeutet dies, dass er aufgrund der reduzierten Knochenqualität ?schlaue Akut-Behandlungsmethoden? anwenden muss. Auch die Osteoporose als ?Grunderkrankung des Knochens? muss durch die Zusammenarbeit von stationären und ambulanten Versorgern im Fokus der ganzheitlichen Behandlung stehen.

Donnerstag, 18. Oktober 2018

  • 19:30 Uhr, Schlaues Haus Oldenburg, Schlossplatz 16

    Vortrag: "Wake up! Aufbruch in eine ausgeschlafene Gesellschaft"

    mit Dr. rer. nat. Peter Spork (Neurobiologe, Wissenschaftsjournalist und Bestsellerautor). – Peter Spork überträgt spannende wissenschaftliche Erkenntnisse aus Chronobiologie und Schlafforschung unterhaltsam-informativ auf unseren Alltag und entwickelt eine neue Arbeitswelt der ausgeschlafenen Zukunft. Sein Vortrag zeigt, wie wir wieder im Einklang mit den biologischen Rhythmen leben und arbeiten und dabei fast beiläufig ausgeschlafener und zufriedener werden. Schlaf ist genauso wichtig wie Arbeit und Freizeit. Mit wenigen Änderungen am Tag finden wir die Ausgeschlafenheit zurück.

    Eintritt: 15,- € (Normalpreis); 10,- € (Ermäßigt); Vorverkauf ab 15.08.2018

Montag, 22. Oktober 2018

  • 19:30 Uhr, Schlaues Haus Oldenburg, Schlossplatz 16

    Vortrag: "Freiheit und Journalismus"

    mit Prof. Dr. Andrea Czepek, Melanie Hellwig, Prof. Dr. Beate Illg, Prof. Dr. Eva Nowak (Jade Hochschule). – Was darf Journalismus? Was sollte Journalismus dürfen? Wo sind gerechtfertigte Grenzen der Freiheit? Welche Einflüsse behindern eine unabhängige Berichterstattung? Die Bedrohung und die Grenzen von Freiheit im Journalismus gehören zu den großen aktuellen politischen Themen, wie man angesichts des Terroranschlags auf Charlie Hebdo, der Inhaftierung von Deniz Yücel und der Medienangriffe von Staatschefs wie Erdogan oder Trump sieht.

Donnerstag, 25. Oktober 2018

  • 19:30 Uhr, Schlaues Haus Oldenburg, Schlossplatz 16

    Vortrag: "Als Schiffsarzt auf dem Forschungseisbrechers 'Polarstern'"

    mit Dr. med. Thomas Scholl (Jever ). – Der Referent wird über die zwei Jahre berichten, die er als Schiffsarzt auf dem Forschungseisbrecher ?Polarstern? tätig war. In dem Vortrag kommen nahezu alle Aspekte der Tätigkeit eines Schiffsarztes auf Deutschlands größtem und nach wie vor modernstem Forschungsschiff und einzigen Eisbrecher der ARC 3-Klasse zur Sprache. Das Schiff, die Einzigartigkeit der Einsatzgebiete, das Hospital und die potenziellen Patienten werden ebenso wie die besonderen medizinischen Gegebenheit Erwähnung finden.

Mittwoch, 14. November 2018 bis Freitag, 16. November 2018

Donnerstag, 29. November 2018

  • 10:00 Uhr, Campus Haarentor, Campus Wechloy

    "Tag des Lehrens und Lernens"

    Am Vormittag gibt es dezentrale Veranstaltungsteile in den Fakultäten III und V. Am Nachmittag wird es einen zentralen Programmteil mit einem vielfältigen Angebot an Vorträgen, Infoständen und Workshops geben. Ab 17:30 Uhr Verleihung 'Preis der Lehre'.

» Neuen Termin eintragen

XMLDer Kalender als News-Feed

Veranstaltungsauswahl

Kongresse, Tagungen, Workshops

Ausstellungen

Veranstaltungen

Sie können die Anzeige auf bestimmte Rubriken einschränken: