Event Calendar

The Event Calendar is not yet available in english language. Please switch to german language in the page header.

Veranstaltungen

Musik, Theater, Vorträge, Workshops

Mittwoch, 23. Mai 2018

  • 16:00 Uhr, Campus Haarentor, A08 0-001

    Vortragsreihe: "Das Tier: Diskurse in Kunst- und Mediengeschichte"

    mit Dr. des. Isabelle Schürch (Konstanz). – "Von Hirschen, Pferden und Kentauren. Eine equine Impressionsgeschichte der 'Neuen Welt'" (15.-17. Jh)"
    Abstract und weitere Informationen:
    http://www.uni-oldenburg.de/kunst/projekte/ringvorlesungen-tagungen/das-tier-diskurse-in-kunst-und-mediengeschichte/

Freitag, 25. Mai 2018

  • 18:30 Uhr, Campus Haarentor, Bibliothekssaal

    Vortrag: "Zeige der Welt, wer du bist!" - Das Internet als Identitätsmaschine

    mit Dr. Martin Altmeyer. – Seelische Entwicklung beginnt mit der Suche nach Umweltresonanz, nach einem Widerhall aus der sozialen Realität, nach einem Echo, das bereits der Säugling von seinen Bezugspersonen verlangt, nach einer Spiegelung seiner eigenen Lebensäußerungen. An solche identitätsstiftende Resonanzerfahrungen können die digitalen Medien andocken. Mit ihrem Versprechen, sich anderen Menschen darzustellen, befriedigen Facebook, Instagram oder andere soziale Netzwerke ein im Unbewussten stets virulentes Resonanzbedürfnis - im Guten wie im Bösen.

    Eintritt: 10,- € (Normalpreis); 8,- € (Alumni); 5,- € (Studierende); https://www.uni-oldenburg.de/c3l/impulse/programm2018/anmeldeformular/

Montag, 28. Mai 2018

  • 19:00 Uhr, Campus Haarentor, Bibliothekssaal

    Vortrag unde Diskussion: "Zur Kritik der politischen Ökologie"

    mit Jörg Huber. – Der Vortrag wird die Entwicklung der pol. Ökologie
    nachverfolgen. Es geht darum, allgemein zu verstehen,
    wie mit wissenschaftlichen Argumentationsmustern
    unterfütterte ökologische Debatten eine regressive Politik befördern können. Huber ist studierter Physiker und veröffentlicht u.a zu den Themen Ökologie,Erkenntniskritik und Antisemitismus.

Dienstag, 29. Mai 2018

  • 18:30 Uhr, Schlaues Haus Oldenburg, Schlossplatz 16

    Veranstaltungsreihe Arbeitswelten der Zukunft: "Renaissance des Taylorismus - Arbeit in der Fleischindustrie"

    mit Matthias Brümmer (Gewerkschaft NGG). – Die Fleischwirtschaft gilt in unserer Region als eine besonders wichtige Branche, die viel zum wirtschaftlichen Aufstieg beigetragen hat und die beschäftigungsintensiv ist. Doch was auf der einen Seite gefeiert wird, basiert auf der anderen Seite auf sehr ausbeuterischen Zuständen bei den Beschäftigten. Ein Großteil der meist osteuropäischen Arbeitnehmer/innen sind Werkvertragsnehmer, die über Subunternehmen angestellt sind. Der Referent hat in den vergangenen Jahren dazu beigetragen, dass die Missstände öffentlich gemacht wurden.

Mittwoch, 30. Mai 2018

  • 13:00 Uhr, Campus Wechloy, W04 1-162

    Kurzvortrag im Rahmen der mittags-info : "Achtsam und gelassen den Herausforderungen im beruflichen Alltag begegnen - gewusst wie!"

    mit Birgit Gerdes (Business Coach). – Zeit: 13.00-13.30 Uhr
    Wirksam das ändern, was man ändern kann. Im Kurzvortrag geht es darum, Störfaktoren zu erkennen und gelassen und lösungsorientiert, auch in Konfliktsituationen, darauf zu reagieren.

Donnerstag, 31. Mai 2018

  • 19:00 Uhr, Schlaues Haus Oldenburg, Schlossplatz 16

    Filmforum: "Herausragende Frauen in der Chemie - Marie Curie"

    mit Prof. Dr. Katharina Al-Shamery (Institut für Chemie, Universität Oldenburg). – Noch immer sind die weiblichen Pioniere in den (Natur-) Wissenschaften nahezu gänzlich unbekannt im Vergleich zu ihren männlichen Kollegen. Prof. Dr. Katharina Al-Shamery wird mit einem Impulsvortrag auf die außerordentlichen Leistungen hinweisen, die viele Frauen in der Chemie erbracht haben. Im Anschluss wird ein Film über die wohl berühmteste Chemikerin gezeigt: Marie Curie, der Frau mit zwei Nobelpreisen!

Mittwoch, 6. Juni 2018

  • 16:00 Uhr, Campus Haarentor, A08 0-001

    Vortragsreihe: "Das Tier: Diskurse in Kunst- und Mediengeschichte"

    mit Prof. Dr. Sabine Nessel (Berlin). – "Wie sehen wir Tiere an? Mediale Tiere im Film und in den Schauanordnungen des Zoos"
    Abstract und weitere Informationen:
    http://www.uni-oldenburg.de/kunst/projekte/ringvorlesungen-tagungen/das-tier-diskurse-in-kunst-und-mediengeschichte/

  • 18:00 Uhr, Lesepavillon im Schlossgarten

    Vortrag: "Enacting the New Commons: the Global Progress, Promise and Possibilities of Open Source Seed"

    mit Prof. Jack Kloppenburg (University of Wisconsin). – Bis ins 20. Jh. war Saatgut Gemeingut und gehörte allen. Bauern entwickelten gemeinschaftlich Nutzpflanzen und tauschten ihr Saatgut. Heute sind Pflanzensorten durch Sortenschutz oder Patente meist zu Firmenprodukten geworden, von denen Landwirte abhängig sind. Es bedarf neuer Wege, um Saatgut und Pflanzensorten vor einer Vereinnahmung durch große Unternehmen zu schützen. Kloppenburg spricht über die Potentiale, die der aus dem Softwarebereich stammende OpenSource-Ansatz für eine unabhängigere Landwirtschaft birgt.
    Vortrag in englischer Sprache.

Montag, 11. Juni 2018

  • 16:15 Uhr, Campus Haarentor, Bibliothekssaal

    Vortrag: "Meeresschutzgebiete in der Nordsee - Grundlagen, Systemfehler und offene Fragen"

    mit Dr. Till Markus (Universität Bremen). – Kolloquium zur nachhaltigen Raumentwicklung - Dachthema: "Aktuelle umweltrechtliche Fragen des Nordwest-Raums"

  • 18:00 Uhr, Campus Haarentor, Bibliothekssaal

    Vortrag: "Affekte, Emotionen und Körperwissen in der Oper des 17. und 19. Jahrhunderts"

    Ringvorlesung "Musikalische Wissensordnungen"

    mit Prof. Dr. Clemens Risi (Universität Erlangen-Nürnberg). – Mindestens seit der Antike haben Philosophen, Theoretiker und Musiker einhellig und wiederholt die Macht der Musik über die Affekte und Emotionen beschworen. Insbesondere im 17. und 19. Jahrhundert ist die emotionale Wirkungsdimension der Musik wichtiges Anliegen aller Agierenden auf dem Feld der Oper. An Beispielen von Monteverdi, Berlioz u. a. soll diskutiert werden, wie sich an den Opern und den diese umgebenden Diskursen ein Niederschlag des jeweiligen Körperwissens einer Zeit zeigen lässt.

Mittwoch, 13. Juni 2018

  • 18:15 Uhr, Campus Haarentor, A01 0-008

    Vortrag: "Schule und Körper: Schule als verkörperter Ort von Individualisierung. Kritisch-erziehungswissenschaftliche Denkbewegungen."

    m Rahmen der Vortragsreihe "Welche Schule wäre zu verantworten?"

    mit Prof. Dr. Bettina Wuttig (Hochschule Heidelberg). – Schulräume sind Orte, die Denk-, Wahrnehmungs- und Verhaltensweisen der Einzelnen konfigurieren. Diese Konfigurationen finden nicht jenseits hegemonialer (medial erzeugter) Rationalitäten statt. Die Gefahr besteht, dass SchülerInnen über verletzende Sprechakte, die kaum von den meist als weiß positionierten LehrerInnen und den SchülerInnen als solche wahrgenommen werden, an einen (Nicht-)Ort, im Sinne der (Un-)Möglichkeit der Repräsentation, gesprochen werden.

Freitag, 15. Juni 2018

  • 16:30 Uhr, Campus Haarentor, Bibliothekssaal

    Vortrag: "#ichbinhier - Für eine bessere Diksussionskultur in den Sozialen Medien"

    Lesung und Vortrag über die Facebook-Counterspeech-Initiative

    mit Hannes Ley. – Hass nimmt immer breiteren Raum im Internet und da in den Sozialen Medien wie Facebook ein. Selbst der Gesetzgeber versucht mit dem NetzDG zu reagieren. In einer Veranstaltung des ZRI und der Hanse Law School stellt Hannes Ley sein Buch zur Counterspeech-Facebookgruppe #ichbinhier vor. Philip Kreißel stellt ergänzend seine Studie zu Intensität, Ursprung und Koordination von Hassrede auf Facebook vor.
    Einführung und rechtliche Einordnung: Prof. Böhme Neßler (Hanse Law School); Mitveranstalter: Prof Taeger (ZRI), Prof Theilmeier (FK VI)

Montag, 18. Juni 2018

  • 16:15 Uhr, Campus Haarentor, Bibliothekssaal

    Vortrag: "Offshore-Windenergie, maritine Raumordnung und neue Planungsinstrumente für das Meer"

    mit Dr. Nico Nolte (Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie, Hamburg). – Kolloquium zur nachhaltigen Raumentwicklung - Dachthema: "Aktuelle umweltrechtliche Fragen des Nordwest-Raums"

  • 18:00 Uhr, Campus Haarentor, Bibliothekssaal

    Vortrag: "Musik, Wissenschaft, Geschichte: Internationale Ausstellungen und musikalische Wissensordnungen im späten 19. Jahrhundert"

    Ringvorlesung "Musikalische Wissensordnungen"

    mit Prof. Dr. Signe Rotter-Broman (Universität der Künste Berlin). – Der Vortrag befasst sich mit Fragen musikalischer Wissensordnungen anhand von zwei prominenten Beispielen aus der Weltausstellungsbewegung des 19. Jahrhunderts, nämlich der ?Internationalen Ausstellung für Musik- und Theaterwesen? in Wien 1892 und der Pariser Weltausstellung 1900, die einen ?Internationalen Kongress für Geschichte der Musik? einschloss. Exemplarisch werden Bedingungen, Verfahrensweisen und Medien der Produktion wissenschaftlichen Wissens über Musik und ihre Geschichte dargestellt.

Mittwoch, 20. Juni 2018

  • 13:00 Uhr, Campus Haarentor, Bibliothekssaal

    Kurzvortrag im Rahmen der mittags-info: "Aluminium in "der Ernährung

    mit Sebastian Münz (Oecotrophologe). – Zeit: 13.00-13.30 Uhr
    Die Frage nach der Gefährlichkeit der Aluminiumaufnahme in den menschlichen Organismus geistert immer wieder durch die Medien. Die einen schüren Panik, die anderen wiegeln ab. Wie soll man also mit dem Problem umgehen? Dieser Vortrag versucht das Thema differenziert zu betrachten und Aufschluss darüber zu geben, wie man unnötige Risiken vermeiden kann.

  • 16:00 Uhr, Campus Haarentor, A08 0-001

    Vortragsreihe: "Das Tier: Diskurse in Kunst- und Mediengeschichte"

    mit Prof. Dr. Petra Lange-Berndt (Hamburg). – "Animal Art: Posthumanistische Perspektiven auf Präparate"
    Abstract und weitere Informationen:
    http://www.uni-oldenburg.de/kunst/projekte/ringvorlesungen-tagungen/das-tier-diskurse-in-kunst-und-mediengeschichte/

  • 18:15 Uhr, Campus Haarentor, A01 0-008

    Vortrag: "Schule und Sprache(n): Wir mögen keine Deutschförderung - nieder mit der hegemonialen Sprache!?"

    im Rahmen der Vortragsreihe "Welche Schule wäre zu verantworten?"

    Prof. Dr. Inci Dirim (Universität Wien). – Die Hegemonie des Deutschen im österreichischen und deutschen Bildungssystem führt zur Benachteiligung von Kindern und Jugendlichen, die im privaten Umfeld mit anderen Sprachen als Deutsch aufwachsen. Inwiefern ist es möglich, diese Hegemonie mit Einbezug anderer Sprachen als Deutsch in die Schule zu reduzieren? Inwiefern ist Widerstand gegen den deutschsprachigen Unterricht sinnvoll und möglich? Im Vortrag werden diese Fragen mit einer hegemonietheoretischen Perspektive und unter Berücksichtigung der Ergebnisse von Untersuchungen zum Umgang mit Mehrsprachigkeit in der Schule diskutiert.

Montag, 25. Juni 2018

Montag, 2. Juli 2018

  • 16:15 Uhr, Campus Haarentor, Bibliothekssaal

    Vortrag: "Wasserrahmenrichtlinie und Meeresstrategie-Rahmenrichtlinie - Verhinderer von Investitionsvorhaben?"

    mit Elith Wittrock (AG regionale Struktur- und Umweltplanung Oldenburg). – Kolloquium zur nachhaltigen Raumentwicklung im SoSe 2018 Dachthema: "Aktuelle umweltrechtliche Fragen des Nordwest-Raums"

Dienstag, 3. Juli 2018

  • 18:00 Uhr, Campus Haarentor, A08 1-110

    Vortragsreihe: "Das Tier: Diskurse in Kunst- und Mediengeschichte"

    mit Prof. Dr. Jessica Ullrich (Münster). – "Interspecies Art. Tiere als Ko-Autor*innen von Kunstwerken"
    Abstract und weitere Informationen:
    http://www.uni-oldenburg.de/kunst/projekte/ringvorlesungen-tagungen/das-tier-diskurse-in-kunst-und-mediengeschichte/

Mittwoch, 11. Juli 2018

  • 13:00 Uhr, Campus Haarentor, Bibliothekssaal

    Kurzvortrag im Rahmen der mittags-info: "Vorstellung der Demenz-Informations- und Koordinationsstelle Oldenburg DIKO"

    mit Ute Richwien-Emken (Heilpädagogin, Business Coach). – 13.00-13.30 Uhr
    Im Mittelpunkt der mittagsinfo steht das Thema Demenz, der Umgang mit Demenzbetroffenen und das Angebot der 2017 gegründeten Koordinationsstelle DIKO für Demenzbetroffene und ihre Angehörigen durch individuelle Beratung und Weitervermittlung. Die Gespräche bei der DIKO erfolgen kostenlos und unabhängig.

Mittwoch, 26. September 2018

  • 13:00 Uhr, W04 1-171

    Kurzvortrag im Rahmen der mittags-info: "Du Opfer! - Wie schütze ich Kinder und Jugendliche vor Cybermobbing und sexualisierter Gewalt im Internet?"

    mit Kerstin Koletschka, Wildwasser Oldenburg e.V., Fachberatungsstelle gegen sexualisierte Gewalt. – Zeit: 13.00 - 13:30 Uhr
    Die Nutzung des Internets ist mittlerweile für alle Kinder und Jugendlichen zu einer Selbstverständlichkeit geworden. Zum Ende der Grundschulzeit sind heute fast alle Kinder online und knapp drei Viertel besitzen bereits ein eigenes Smartphone. Der Vortrag wird über Cybermobbing, Cybergrooming und Sexting aufklären und geeignete Hilfsmöglichkeiten für Betroffene und deren Bezugspersonen aufzeigen.

» Neuen Termin eintragen

XMLDer Kalender als News-Feed

Veranstaltungsauswahl

Kongresse, Tagungen, Workshops

Ausstellungen

Veranstaltungen

Sie können die Anzeige auf bestimmte Rubriken einschränken: