Nach Abschluss des geisteswissenschaftlichen BA-Studiums stellen sich für manche die Fragen: Will ich einen Master machen? Gar promovieren? Möchte ich eine wissenschaftliche Karriere anstreben? Bin ich an einem Graduiertenstudium im englischsprachigen Ausland interessiert? Wenn Sie eine oder mehrere dieser Fragen mit „Ja“ beantworten können, könnte für Sie ein Graduierten-Studium in den USA von Interesse sein. Gastreferent Jan Hübenthal, Doktorand der American Studies am College of William & Mary, leitet einen Workshop zum Thema „Graduate Studies in den USA“. Der Workshop wird u.a. folgende Themenbereiche behandeln:

  • Struktur der „graduate studies“ an US-amerikanischen Universitäten
  • Erfahrungsbericht: Das Graduierten-Studium in den USA
  • Bewerbung/Vorbereitung/Voraussetzungen
  • Finanzierungs- und Förderungsmöglichkeiten
  • Diskussionsrunde – Frage & Antwort

Thursday, 13.07.2017
Time: 13:00‐14:30
Room: A02 3‐321

Please note: This workshop will be held in German. However, if you prefer, the speaker will be
available to answer questions in English after the workshop.

In times of marriage quality, military service and popular media saturation, HIV/AIDS has ceased to be central to U.S. LGBT rights politics. Medical innovations, particularly in terms of antiretrovirals and pre-exposure prophylaxis (PrEP), have made living (and surviving) with HIV possible. However, popular and political representations of “undetectable” viral loads—which seem to pave the road to a “post-AIDS” age—fail to account for the multiple layers of privilege that embed such biopolitical technologies in racial, political, and economic hierarchies. Using textual and visual examples, this talk argues that homonormative politics have exacerbated the vulnerability of minority populations to HIV/AIDS while also breathing new life into historical forms of AIDS stigma.

Jan Hübenthal (American Studies, College of William & Mary in Williamsburg, Virginia)

Thursday, 13.07.2017
Time: 16:00‐18:00
Room: A02 3‐321

Credit where credit’s due

Blocktermin zur Anrechnung von im Ausland erbrachten Studienleistungen und Auslandsaufenthalten

*EXTRA TERMIN*

Mittwoch, 12. April 2017, 12:30-13:30 Uhr in A6-2-212-

Die Anglistik lädt Sie ein, Ihre im Ausland erbrachten Studienleistungen (alle Fachkomponenten!) sowie den Auslandsaufenthalt unkompliziert und effizient anzurechnen. Sparen Sie sich die Wege in verschiedene Sprechstunden und kommen Sie mit allen relevanten Unterlagen zum Blocktermin.

Vor Ort werden VertreterInnen aller Fachkomponenten eventuelle Nachfragen direkt klären und alle Leistungen anrechnen. Bringen Sie bitte Ihre Transcripts (Original und zwei Kopien!), dokumentierte Prüfungsleistungen, Kursbeschreibungen, Return Sheets sowie vorbereitete Gleichwertigkeitsbescheinigungen mit.

Die Formulare finden Sie zum Download auf der Homepage des Instituts.

(https://www.uni-oldenburg.de/en/english-american/student-guide/working-and-studying-abroad/getting-credit-for-a-stay-abroad/)

BANG: BAs, Next Generation

The Department of English and American Studies proudly presents »BANG: BAs, Next Generation


Master students of English will be presenting the results of their BA theses in Linguistics, Didactics, and Literary and Cultural Studies and invite you to ask them about the development of their research question, the design of their research project, or their experiences during the writing process. This is your chance to talk about your upcoming BA thesis with classmates and Master students.

Join BANG for one or more of the talks on Friday, January 27, in room A6-2-212. No registration required!

Contact Michaela Koch for questions and further information.

BA Fachvorstellung WiSe 16/17

Here's the ppt to the Fachvorstellung BA WiSe 16/17.