Learning and Cognitive Systems

ESACS


Enhanced Safety Assessment for Complex Systems

In dem Projekt wird eine Methodologie zur Verbesserung der Sicherheitsanalyse von komplexen Systemen entwickelt. Die Methodologie wird durch eine Toolumgebung unterstützt und in Fallstudien evaluiert. Sicherheitsanalysen sind für Systeme notwendig, die Funktionen bereitstellen, deren Ausfall zu Verlust von Menschenleben führen kann. In der aktuellen Praxis werden Design und Sicherheitsanalyse von unterschiedlichen Abteilungen mit mangelnder Kommunikation durchgeführt. Neben der organisatorischen Trennung ist für diesen Zustand die fehlende Integration der Techniken für Design und Analyse verantwortlich. Dieser Zustand beinhaltet, dass die Sicherheitsanalytiker das Design mit ihren eigenen Tools noch einmal modellieren, so dass es in einer für die Analyse geeigneten Notation vorhanden ist. Welche Notation geeignet ist, hängt von der verwendeten Analysetechnik ab. Da für eine umfassende Analyse unterschiedliche Techniken notwendig sind, müssen auch unterschiedliche Versionen des Designs angefertigt werden. Dieses Vorgehen kann zu Inkonsistenzen zwischen den verschiedenen Versionen führen. Ziel des Projektes ist deshalb, eine engere Integration auf der einen Seite zwischen Design und Sicherheitsanalyse und auf der anderen Seite zwischen den Analysetechniken zu erreichen. Der Anteil der Abteilung besteht darin, bestehende Tools zur Sicherheitsanalyse zu sichten und eine Integrationsplattform zu schaffen, so dass die Analyseergebisse der einen Methode in der nächsten wiederverwendet werden können.

Projektleiter:
Prof. Dr. Claus Möbus

Ansprechpartner:
Dr. Andreas Lüdtke
Anschrift:
Kuratorium OFFIS e.V.
Abt. Lehr- und Lernsysteme
Prof. Dr. Claus Möbus
Escherweg 2
26121 Oldenburg