eCompetence and Utilities for Learners and Teachers (eCULT)

Im Projekt eCULT (eCompetence and Utilities for Learners and Teachers) arbeiten elf Hochschulen und zwei Vereine gemeinsam an der Verbesserung der Lehrqualität mit dem Ziel, den didaktisch sinnvollen Einsatz digitaler Lerntechnologien in großer Breite zu intensivieren. Für die didaktischen Handlungsfelder Lehr-/Lernorganisation, E-Assessment sowie video-basiertes Lehren und Lernen sollen Lehrenden und Studierenden (Learners and Teachers) standortübergreifend digitale Werkzeuge (Utilities) zur Verfügung gestellt und Kompetenzen im Umgang mit ihnen (eCompetence) vermittelt werden. Den Lehrenden und Studierenden stehen dazu fachwissenschaftlich orientierte Didaktikerinnen und Didaktiker zur Seite, die sie beim Einsatz der Werkzeuge in Lehre und Studium beraten und unterstützen. Durch ein standortübergreifendes Vorgehen lassen sich Utilities effizient bereitstellen und effektiv weiterentwickeln. Spezifische Stärken und Erfahrungen einzelner Hochschulen können im Verbund sinnvoll genutzt werden.

Koordinierungsgruppe

Universität Osnabrück (Projektleitung), Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Leibniz Universität Hannover, ELAN e. V.

Weitere Verbundpartner

Hochschule für Bildende Künste Braunschweig, Technische Universität Clausthal, Georg-August-Universität Göttingen, Hochschule Hannover, HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst, Hochschule Osnabrück, Universität Vechta, Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften, Stud.IP e. V.