Das CHEMOL-Projekt

Das CHEMOL-Projekt wurde 2002 ins Leben gerufen und verfolgt zwei grundlegende Ziele:

  1. Grundschüler sollen erste Erfahrungen mit Chemie machen. Dabei wird besonderer Wert darauf gelegt, dass die Versuche und die damit verbundenen Kenntnisse den Ansprüchen von Grundschülern gerecht werden. Sie lernen naturwissenschaftliche Arbeitstechniken und Grundkonzepte kennen und erweitern so spielend ihr Wissen.

    In der Regel verbringt eine Klasse einen ganzen Vormittag mit Kittel und Schutzbrille im Labor.


  1. Lehrer sollen befähigt werden, den etwas vernachlässigten Teil des naturwissenschaftlichen Sachunterrichts fachlich abzudecken. Dazu werden vom Lehrerfortbildungszentrum Bremen/Oldenburg verschiedene Fortbildungen für Lehrkräfte angeboten.
    Im Rahmen der CHEMOL-Fortbildungen werden die Lehrer in die fachlichen Grundkonzepte eingeführt, sie werden mit adäquaten Versuchen für den Unterricht vertraut gemacht und es werden Wege aufgezeigt, die CHEMOL-Versuche mit einer Klasse durchzuführen.


Weitere allgemeine Informationen zum CHEMOL-Projekt finden Sie hier.

Weitere Informationen für Studierende zum CHEMOL-Projekt finden Sie hier.

Stadt der Wissenschaft 2009

"Ich zeige dir, wie Wissenschaft funktioniert"

Das CHEMOL-Projekt bildet das zehnte von ingesamt 16 Leitprojekten der "Übermorgenstadt Oldenburg", der Stadt der Wissenschaft 2009.