Organische Chemie - Martens

Lebens­lauf

Geburt:

15. 03. 1948

Tostedt / Niedersachsen

     

Ausbildung:

1964

Realschul-Abschluss in Buchholz in der Nordheide


1964 – 1967

Lehre bei der Deutschen Shell AG in Hamburg; Abschluss als Chemielaborant


1967 – 1970

Studium in der Fachrichtung Verfahrenstechnik an der Staatlichen Chemieschule (Ingenieurschule, heute: Fachhochschule) Darmstadt; Abschluss als Ingenieur (grad.)


1970 – 1973

Chemiestudium an der Technischen Universität Berlin; Abschluss als Diplom-Chemiker


1973 – 1975

Anfertigung der Dissertation bei Prof. Dr. Klaus Praefcke im Arbeitsgebiet präparative organische Photochemie; Promotion zum Dr. rer. nat.

Berufstätigkeit:

1974 – 1976

Wissenschaftlicher Assistent am Institut für Organische Chemie der TU Berlin


1976 – 1977

Postdoctoral Research Fellow am Department of Chemistry der Harvard University, Cambridge/Massachusetts (USA) bei Nobelpreisträger Prof. Dr. Robert B. Woodward, gefördert von der Max Kade Foundation, New York

 

1977 – 1986

Industrietätigkeit bei der Degussa AG in Hanau und Frankfurt am Main


1977 – 1983

Forschung über Aminosäure & Produktionsleiter PEN-Anlage (Pharmawirkstoff) & GMP-Beauftragter 


1983 – 1984

Unternehmensplanung


1984 – 1986

Vorstandsassistent Pharma


seit 1986

Professor für Organische Chemie an der Universität Oldenburg, Arbeitsgebiete: Stereochemie, Heterocyclenchemie, 1988 Ablehnung eines Ruf auf einen Lehrstuhl für Technische Chemie an der Universität Linz/Österreich

Mitglied des Beirates des Niedersächsischen Ministeriums für Landwirtschaft und Verbraucherschutz  sowie des Niedersächsischen Landesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit bis 2013

Mitglied des Vorstandes des Studentenwerkes Oldenburg (SWO)