Anorganische Chemie - Weidenbruch

Lebenslauf Prof. Dr. Manfred Weidenbruch


Portrait Weidenbruch


1957-1963 Chemiestudium an der RWTH Aachen
1963 Diplom (Martin Schmeisser)
1965 Promotion (M. Schmeisser, fluororganische Verbindungen)
1971 Habilitation an der RWTH Aachen
1973 Ernennung zum apl. Professor
1978 Annahme eines Rufes an die Universität Oldenburg
2001 Wacker Siliconpreis

DFG-Gutachter
Mitglied des Advisory Board von Organometallics
Vertrauensdozent des Fonds der Chemischen Industrie