Projekt "Cascade Use"

Sabine Albach, M.A.

Kernkompetenzen

Interdisziplinäres Nachhaltigkeitsmanagement; Bisherige Schwerpunkte: Life Cycle Management, Ressourcenmanagement - insbesondere strategische Rohstoffe (Metalle) -, Stoff- und Energieströme, Recyclingpotenziale

Persönliches

Von 2007 bis 2011 studierte Frau Albach Deutsch-Lateinamerikanisches BWL, wovon sie die ersten vier Semester an der Fachhochschule in Münster verbrachte, während sie die letzten zwei Fachsemester und das studienintegrierte Praktikum in Medellín (Kolumbien) absolvierte.

Im Anschluss an ihr halbjähriges Praktikum bei der kolumbianischen Nicht-Regierungsorganisation AMICHOCÓ, in denen sie die Bereiche Logistik und Umweltbildung unterstütze, wurde sie für den Abschluss eines Pilotprojektes zur Zertifizierung von Öko-/Fairtrade Gold (Oro Verde, www.changeminelife.com) übernommen. Als in-situ Projektkoordinatorin arbeitete sie zusammen mit den Gemeinschaften traditionellen, handwerklichen Goldabbaus an der Umsetzung der Zertifizierungsmaßgaben direkt vor Ort (Chocó, Kolumbien). Nach dem erfolgreichen Abschluss der Projekt-Zertifizierung und ihrer Bachelorarbeit in Kooperation mit der Alliance for Responsible Mining (siehe www.communitymining.org) kehrte Frau Albach zurück nach Deutschland wo sie von 2011 bis 2014 ihren Master in Sustainability Economics and Management an der Universität Oldenburg absolvierte.

Von Dezember 2012 bis Dezember 2014 unterstützte sie Frau Dr.-Ing. Alexandra Pehlken als wissenschaftliche Hilfskraft, unter deren Betreuung sie auch ihre Masterarbeit – zum Thema Nachhaltiges Ressourcenmanagement im Hinblick auf Lithium-Ionen Batterien für die Elektromobilität – schrieb.