Lunch and Learn
Schnupper-WebSeminare für Studieninteressierte

Unter dem Motto „Lunch and Learn“ nutzen Sie Ihre Mittagspause und erlangen in kompakten Online-Präsentationen aktuelles Know-how von unseren Expertinnen und Experten. Dadurch erhalten Sie nicht nur einen ersten inhaltlichen Einblick in die berufsbegleitenden Bachelor- und Masterstudiengänge der Universität Oldenburg, sondern unsere Lehrenden geben Ihnen vorab erste Hinweise und Ideen für die eigene Berufspraxis.

An den Schnupper-WebSeminaren können Sie natürlich nicht nur vom Arbeitsplatz in der Mittagspause teilnehmen. Von jedem Ort mit Internetanbindung – egal ob PC, Notebook, Tablet oder Smartphone – können Sie sich in die Schnupper-WebSeminare einloggen.

Hochschulentwicklung im Kontext der Digitalisierung
Prof. Dr. habil. Olaf Zawacki-Richter
Donnerstag, 10.08.2017, 12.00 bis 13.00 Uhr


Weitere Informationen

Die fortschreitende Digitalisierung ist ein Prozess, der mittlerweile alle wirtschaftlichen, politischen und gesellschaftlichen Bereiche betrifft, insbesondere auch das Lernen und Lehren an Hochschulen. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung hat kürzlich die Strategie zur "Bildungsoffensive für die digitale Wissensgesellschaft" veröffentlicht. In dem Vortrag werden aktuelle Entwicklungen und Initiativen zur Digitalisierung des Lernens und Lehrens an Hochschulen vorgestellt. Nach einem kurzen Abriss zur historischen Entwicklung der Bildungstechnologien wird auf mögliche Angebotsformate und erforderliche Organisations- und Supportstrukturen zur professionellen Entwicklung von Internet gestützten Studienprogrammen eingegangen. Schließlich wird auch eine strategische Perspektive zur Hochschulentwicklung eingenommen, wobei insbesondere auf das Potential von digitalen Medien in Verbindung mit Internationalisierungsstrategien verwiesen wird.

Sie möchten nach dem WebSeminar mehr wissen? Mit den Herausforderungen von Digitalisierung und mediengestützten Bildungsangeboten beschäftigen wir uns ausführlich im berufsbegleitenden Masterstudiengang Bildungs- und Wissenschaftsmanagement (MBA) der Universität Oldenburg.

Referent

Prof. Dr. habil. Olaf Zawacki-Richter

Olaf Zawacki-Richter hat 2003 über Gelingensbedingungen zur Entwicklung von Online-Studiengängen promoviert und 2010 an der Universität Mainz im Fach Erziehungswissenschaften mit dem Schwerpunkt Weiterbildung habilitiert. Nach einer Vertretungsprofessur für Bildungstechnologie an der Fernuniversität in Hagen ist er seit Oktober 2010 Professor für Wissenstransfer und Lernen mit neuen Technologien an der Universität Oldenburg.

Olaf Zawacki-Richter ist wissenschaftlicher Leiter des Master of Distance Education and E-Learning Studiengangs, der gemeinsam mit dem University of Maryland University College (USA) angeboten wird. Er ist Autor von über 120 Artikeln, Buchbeiträgen, Büchern und Herausgeberbänden sowie Mitherausgeber der Zeitschriften "International Review of Research in Open and Distance Learning", "Open Learning", "Distance Education" und des "eLearn Magazine". Einladungen zu Keynotes auf internationalen Fachtagungen führten ihn u.a. nach Australien, Brasilien, China, Kolumbien, Kroatien, Saudi Arabien und Ungarn.

 

Moderation

Zenter Tim C3LTim Zentner

Universität Oldenburg
C3L - Center für lebenslanges Lernen




Open Innovation - Ein Blick in die Black Box "Innovation"
apl. Prof. Dr. Klaus Fichter
Dienstag, 15.08.2017, 12.00 bis 13.00 Uhr

Weitere Informationen

Märkte und gesellschaftliche Umfelder sind konstant im Wandel und die Veränderungsdynamik hat in den letzten Jahrzehnten erheblich zugenommen. Die Innovationsfähigkeit von Organisationen ist daher zu einem der wichtigsten Erfolgsfaktoren im Management geworden. Veränderung und Innovation benötigen allerdings andere Kompetenzen, Strategien und Strukturen als dies in etablierten „Routine“-Prozessen der Fall ist. Deshalb gilt: Auch verändern will gelernt sein!

Trotz der Wichtigkeit von Innovation und der häufigen Verwendung des Begriffs im Alltag, bleibt meistens unklar, was „Innovation“ genau ist. Ab wann ist eine Veränderung eine „Innovation“? Muss es sich immer um eine Weltneuheit handeln? Gehören neuartige Kommunikationsstrukturen oder Finanzierungs- und Geschäftsmodelle auch zur Gruppe der „Innovationen“? Und, warum ist die Abgrenzung von „Innovation“ wichtig für Mitarbeiter und Führungskräfte?

Das Webseminar beleuchtet anhand konkreter Beispiele aus der Praxis das Phänomen „Innovation“ und bringt Licht in diese „Blackbox“. Der Titel „Open Innovation!“ ist also einerseits Appell, besser zu verstehen, was Innovation eigentlich ist, nimmt aber auch Bezug auf ein aktuelles Konzept des Innovationsmanagements, nach dem die Schaffung von Neuem nicht durch abgeschlossene kleine Zirkel entsteht, sondern durch Kooperation und die Öffnung des Innovationsprozesses in Richtung Kunden, Lieferanten und gesellschaftlichen Partnern. „Open Innovation“ ist der wichtigste Megatrend des Innovationsmanagements der letzten zehn Jahre.

Referent

apl. Prof. Dr. Klaus Fichter

Als außerplanmäßiger (apl.) Professor lehrt Klaus Fichter an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, leitet dort im Department für Wirtschafts-und Rechtswissenschaften das Fachgebiet Innovationsmanagement und Nachhaltigkeit und ist wissenschaftlicher Leiter des berufsbegleitenden Masterstudiengangs Innovationsmanagement und Entrepreneurship.

Klaus Fichter ist im Vorstand des Oldenburg Center for Sustainability Economics and Management (CENTOS), dem Zentrum für wirtschaftswissenschaftliche Nachhaltigkeitsforschung der Universität Oldenburg. Außerdem ist er Mentor für Gründerinnen und Gründer im Gründer- und Innovationszentrum (GIZ) der Universität Oldenburg und wissenschaftlicher Leiter des von der Universität Oldenburg koordinierten Netzwerks Innovation und Gründung im Klimawandel (NIK).

Professor Fichter leitet den Arbeitskreis „Sustainable Entrepreneurship“ im Förderkreis Gründungsforschung (FGF), dem größten Netzwerk von Gründungs- und Innovationsforschern im deutschsprachigen Raum. 
Im Mittelpunkt seiner Forschungsarbeit stehen theoretische Fragen der Evolutorischen Ökonomik und der Interaktionsökonomik sowie empirische und anwendungsbezogene Aspekte des Innovationsmanagements, der Generierung von Nachhaltigkeitsinnovationen und „grüner“ Zukunftsmärkte sowie des nachhaltigkeitsorientierten Unternehmertums (Sustainable Entrepreneurship). Klaus Fichter ist Gründer und Leiter des Borderstep Instituts für Innovation und Nachhaltigkeit.

Moderation

Christina Meyer-Truelsen

Universität Oldenburg
C3L - Center für lebenslanges Lernen



Solvency II: Neue Herausforderungen für die Versicherungsmathematische Funktion
Prof. Dr. Dietmar Pfeifer
Donnerstag, 24.08.2017, 12.00 bis 13.00 Uhr


Weitere Informationen

Die Versicherungsmathematische Funktion ist eine unter Solvency II neu eingeführte Governance-Funktion, deren wesentliche Aufgabe darin besteht, die Berechnungen für sämtliche versicherungstechnischen Rückstellungen zu koordinieren und zu verantworten. Darüber hinaus soll sie Stellung nehmen zur Angemessenheit der Tarifierung und zur Rückversicherungspolitik des Unternehmens.

In diesem Webinar sollen u.a. verschiedene Methoden zur Bestimmung der sogenannten Schaden- und Prämienrückstellungen als Best Estimate in der Sachversicherung differenziert dargestellt und eine Abgrenzung zur Rückstellungsberechnung nach HGB vorgenommen werden.

Das Webinar soll Lust machen auf den Studiengang Risikomanagement für Finanzdienstleister des C3L – Center für lebenslanges Lernen an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg. Dort bietet Prof. Dr. Dietmar Pfeifer im Wintersemester z.B. ein Modul zu Speziellen Themen des Risikomanagements an (insbesondere Extremwertrisiken und Operationelle Risiken), zu dem Sie sich bereits anmelden können. Mehr Informationen...

Referent

Prof. Dr. Dietmar Pfeifer

Prof. Dr. Pfeifer ist Professor für Mathematik (i.R.) an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg und seit vielen Jahren auch in der Praxis als wissenschaftlicher Berater für Rückversicherungsfragen und als Aufsichtsratsmitglied bei einem örtlichen VVaG tätig. Seine Arbeitsschwerpunkte sind Angewandte Wahrscheinlichkeitstheorie mit einem Fokus auf Risikotheorie und Risikomanagement in der Sachversicherung.

 

Moderation

Silke Welter

Universität Oldenburg
C3L - Center für lebenslanges Lernen



C3L - Anmeldung Webinare Lunch and Learn

Meine Anmeldedaten:
Bitte wählen Sie das WebSeminar aus:*
Bitte teilen Sie uns mit, für welches Studienangebot Sie sich interessieren:

Technische Voraussetzungen

Die WebSeminare werden über Adobe Connect (Online-Klassenraum) realisiert. Sie benötigen:

  • PC bzw. Notebook oder alternativ Smart Phone
  • Lautsprecher
  • Aktueller Browser mit installiertem Flash-Player Add-On

Testen Sie die technischen Voraussetzungen:

  1. Führen Sie den Adobe Connect Diagnosetest durch. 
  2. Download Adobe Connect App für Smart Phones bei Google Play und im App Store.
  3. Die Kurzanleitung erläutert die grundlegenden Funktionen.
  4. Zugang zum Testraum
 

Studienberatung & Kontakt


Tim Zentner, Dipl.-Päd.
Bereichsleiter Studiengänge

T +49(0)441 798-4433
E t.zentner(at)uni-oldenburg.de