apl. Prof. Dr. Klaus Fichter

Apl. Professor für Innovationsmanagement und Nachhaltigkeit

Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

Direktor des Borderstep Institut für Innovation und Nachhaltigkeit, Berlin

Zur Person / Werdegang

Klaus Fichter studierte Wirtschaftswissenschaften an der Universität Bremen. Von 1993 bis 2000 leitete er die Forschungsgruppe „Ökologische Unternehmenspolitik“ am Institut für Ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW) in Berlin. Die Promotion erfolgte 1998, die Habilitation folgte im Jahr 2005.

Apl. Prof. Dr. rer. pol. habil. Klaus Fichter ist außerplanmäßiger Professor im Department für Wirtschafts- und Rechtswissenschaften der Universität Oldenburg und leitet dort das Forschungs- und Lehrgebiet Innovationsmanagement und Nachhaltigkeit. Er ist wissenschaftlicher Leiter des berufsbegleitenden Masterstudiengangs Innovationsmanagement & Entrepreneurship und verantwortlich für den Studienschwerpunkt Eco-Entrepreneurship im grundständigen Masterstudiengang Sustainability Economics and Management. Das von Klaus Fichter maßgeblich entwickelte innovative Studienmodul „Eco-Venturing“ erhielt im Wettbewerb um „Förderung von Umweltinnovationen“ den Hans-Sauer-Preis. Außerdem wurde er sowohl 2015 als auch 2016 vom Förderkreis Gründungsforschung (FGF) e.V. für Forschungsarbeiten im Bereich nachhaltiges Unternehmertum zusammen mit Ko-Autoren mit dem „Sustainable Entrepreneurship Research Award“ ausgezeichnet.

Klaus Fichter ist Mitglied im Oldenburger Center for Sustainability Economics and Management (CENTOS), dem Zentrum für wirtschaftswissenschaftliche Nachhaltigkeitsforschung der Universität Oldenburg. Außerdem ist er Mentor für Gründerinnen und Gründer im Gründer- und Innovationszentrum der Universität Oldenburg und wissenschaftlicher Leiter des von der Universität Oldenburg koordinierten Netzwerks Innovation und Gründung im Klimawandel (NIK). Professor Fichter leitet den Arbeitskreis „Sustainable Entrepreneurship“ im Förderkreis Gründungsforschung (FGF), dem größten Netzwerk von Gründungs- und Innovationsforschern im deutschsprachigen Raum. Er ist außerdem Gründer und Direktor des Borderstep Instituts für Innovation und Nachhaltigkeit, Berlin.

Forschungs- und Arbeitsschwerpunkte

Im Mittelpunkt seiner Forschungsarbeit stehen theoretische Fragen der Evolutorischen Ökonomik und der Interaktionsökonomik sowie empirische und anwendungsbezogene Aspekte des Innovationsmanagements, der Generierung von Nachhaltigkeitsinnovationen und „grüner“ Zukunftsmärkte sowie des nachhaltigkeitsorientierten Unternehmertums (Sustainable Entrepreneurship).

Ausgewählte Publikationen

  • Fichter, K. & Clausen, J. (2016). Diffusion Dynamics of Sustainable Innovation – Insights on Diffusion Patterns Based on the Analysis of 100 Sustainable Product and Service Innovation. Journal of Innovation Management, 4(2), 30-67.
  • Tiemann, I. & Fichter, K. (2015). Geschäftsmodellentwicklung mit dem Sustainable Business Canvas: Moderationsleitfaden zur Durchführung von Workshops. Oldenburg, Berlin: Universität Oldenburg, Borderstep Institut.
  • Fichter, K. (2014). Interaktive Innovationstheorien als alternative „Schule“ der Innovationsforschung. In, Burr, W. (Hrsg.), Innovation: Theorien, Konzepte und Methoden der Innovationsforschung, (S. 61-94). Stuttgart: Kohlhammer.
  • Fichter, K. & Clausen J. (2013). Erfolg und Scheitern „grüner“ Innovationen. Warum einige Nachhaltigkeitsinnovationen am Markt erfolgreich sind und andere nicht. Marburg: Metropolis.
  • Fichter, K. & Beucker, S. (Eds.) (2012). Innovation Communities. Teamworking of Key Persons as a Success Factor in Radical Innovation. Berlin, Heidelberg: Springer.
 

Kontakt

apl. Prof. Dr. Klaus Fichter

T +49(0)441-798-4762
E klaus.fichter(at)uni-oldenburg.de

Sprechstunde: n. V.

„Für Wunder muss man beten, für Veränderungen muss man arbeiten.“ (Thomas von Aquin)