Finanzierung

  • Kosten der Ausbildung

    Semesterbeiträge

    Für die Ausbildungsteilnahme sind gegenüber der Ausbildungsstätte folgende Beträge zu entrichten:

    • Einführungsseminar 150,-€
    • 10 Semesterbeiträge à 1.500,- € (insgesamt 15.000,- €)

    Die Semesterbeiträge werden jeweils zu Beginn eines neuen Ausbildungssemesters fällig. Darin enthalten sind die Veranstaltungen der theoretischen Ausbildung inkl. der kasuistisch-technischen Seminare, der Gruppenselbsterfahrung sowie die Verwaltungs- und Sachkosten.

    Honorare für LehrtherapeutInnen

    In folgenden Bereichen sind zusätzlich Honorare mit den LehrtherapeutInnen der Ausbildung direkt abzurechnen:

    • Selbsterfahrung
    • Supervision/einzeln
    • Supervision/Gruppe
    • Tiefenpsychologisch fundierte Praxisreflexion

    Insgesamt betragen diese Honorare ca.19.000 €.

    Andere Aufwendungen

    Persönliche Aufwendungen für Lebensunterhalt, Reisen, Übernachtung und Internet sind in den Gebühren nicht enthalten. Bitte planen Sie für die Zeit der Praktika ("Praktische Tätigkeit") ggf. Verdienstausfall ein!

    Steuerliche Absetzbarkeit

    Ausgaben für Weiterbildungen können i. d. R. steuerlich geltend gemacht werden.

  • Einnahmen

    Honorare

    Für ihre im Rahmen der praktischen Ausbildung geleisteten Behandlungsstunden erhalten die AusbildungskandidatInnen Honorar:

    Die Hochschulambulanz der Ausbildungsstätten rechnet die erbrachten Leistungen mit den gesetzlichen Krankenkassen ab. Nach Abzug einer Verwaltungspauschale und anderer Kosten werden die Honorare an die Ausbildungsteilnehmenden weitergegeben.

    Die Höhe der Honorare differiert, je nach EBM-Schlüssel der Kassen und erforderlichem Unkostenabzug durch die Ambulanz. Derzeit liegt das an die Teilnehmenden ausgezahlte Honorar bei insgesamt 33.000 €. Die Einnahmen aus der praktischen Ausbildung sind zu versteuern.