›› Studium & Weiterbildung

Unsere Leistungen
16.09.2014 – Aktuelles

C3L-Wissen in der Türkei gefragt

Das 3. Forum Deutsch-Türkischer Wissenschaftskooperation am 06. - 08. November 2014 in der Akdeniz Universität Antalya befasst sich mit "Diversität in Gesellschaft, Gesundheit und Bildung". Dr. Johann Bölts ist eingeladen, dort über die Entwicklung des Qigong im deutschen Gesundheitssystem und  insbesondere über dessen Bedeutung für die Ziele der Primärprävention zu referieren.

In einigen medizinischen Fakultäten und im türkischen Gesundheitsministerium gibt es Überlegungen, die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM)  in die Medizinausbildung zu integrieren.
Normative Rahmenbedingungen für die Anwendung und Implementierung des Qigong in den akademischen Diskurs in Deutschland werden mit deutschen und türkischen Vertretern aus Wissenschaft und Ministerien diskutiert.


Kontakt: Dr. Johann Bölts,  johann.boelts@uni-oldenburg.de


 

Kontakt

Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
Center für lebenslanges Lernen (C3L)
26111 Oldenburg

T +49(0)441 798-4416
F +49(0)441 798-4411
E
c3l(at)uni-oldenburg.de