Betriebliche Sozial- und Suchtberatung (BSSB)

Die Angebote der BSSB zur psychischen Gesundheit

Psychische Erkrankungen und Belastungssyndrome

Die notwendige Hilfe und Unterstützung bei psychischen Erkrankungen von Beschäftigten einschließlich der Intervention bei psychischen Auffälligkeiten durch Führungskräfte nimmt in der Arbeitswelt einen immer größer werdenden Stellenwert ein. Ein spezielles Problem ist hierbei die Prävention von sowie die Unterstützung bei arbeitsbedingten Erschöpfungsprozessen.

Die BSSB bietet den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Studentenwerks und der Universität zu diesen Thematiken:

  • Informationen sowie individuelle Beratung/Coaching mit der Möglichkeit zur Reflexion des eigenen Handelns.
  • Beratung, individuelle Hilfe und Unterstützung bei psychischen Störungen und Erkrankungen sowie Überlastungssymptomatiken
    (siehe auch: Themen / Materialien / Links).
  • Beratung für Führungskräfte im Rahmen des Interventionsverfahrens bei psychischen Auffälligkeiten
    (siehe Interventionsverfahren in der "Dienstvereinbarung zur Betrieblichen Sozial- und Suchtberatung" - Broschüre als pdf-Datei 998KB -).

Anregungen, Kritik und Diskussionen bitte an

die BSSB Telefon 0441- 798 - 3019

anne.gehlenborg(at)uni-oldenburg.de

  • Betriebliche Sozial- und Suchtberatung
    Universität Oldenburg
    Herrn Günter Schumann
    Postfach 2503
    26 111 Oldenburg

Mit Urteil vom 12.Mai 1998 - 312 O 85/98 - "Haftung für Links" hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Einbindung eines Links die Inhalte der verlinkten Seite ggfls. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert.

Erklärung: Ich übernehme ausdrücklich keine Verantwortung für die Inhalte von verlinkten Seiten auf der Homepage der BSSB und mache mir diese Inhalte nicht zu eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf der Homepage der BSSB enthaltenen Verweise auf fremde Links.