Entstanden ist das Projekt "Hörsensible Universität Oldenburg" im Januar 2006 aus einem Gremium von Studierenden und Wissenschaftler_innen. Mittlerweile hat sich aus dieser Initiative ein interdisziplinäres Netzwerk aus Student_innen, Absolvent_innen, Lehrenden und professionellen Berater_innen entwickelt. In diesem sind die Fachbereiche Rehabilitationspädagogik, Physik, Psychologie, Soziologie und Pädagogik aktiv.

Das Hauptanliegen der Hörsensiblen Universität Oldenburg ist es, die Qualität der Studien- und Arbeitsbedingungen aller Student_innen und Mitarbeiter_innen der CvO Universität Oldenburg zu optimieren. Es werden die akustischen Rahmenbedingungen überprüft und Vorschläge für Verbesserungen abgeleitet. Ein Ergebnis dieser Aktivitäten stellen zwei barrierefreie Gruppenarbeitsräume in der Universitätsbibliothek dar, die seit April 2010 zur Verfügung stehen.

Darüber hinaus Organisieren wir in jeden Jahr eine "Woche der Stille" und nehmen am Aktions Tag "Tag gegen Lärm" teil.