Deutsch-französischer Doppelbachelor BWL Jur

Allgemeine Zielsetzungen

Die EU-Länder rücken mit fortschreitender Vollendung des Binnenmarktes mehr und mehr zusammen. Die wirtschaftspolitischen Handlungsspielräume der einzelnen Mitgliedstaaten werden enger, die Auswirkungen nationaler Aktivitäten auf die Partnerländer stärker. Größere, mittlere soweit kleine Unternehmen sind auf optimal ausgebildete Kräfte mit Kenntnissen über die Partnerländer angewiesen, um die Chancen der Marktintegration voll nutzen zu können. Die zunehmende Verschmelzung von ökonomischen Kreisläufen in der Gemeinschaft sowie die Notwendigkeit, den rechtlichen Rahmen der Einzelstaaten sukzessiv zu vereinheitlichen, erfordert ein Umdenken auch in der Hochschulausbildung. Mit einem flexibel und vielseitig integrierten Studiengang im wirtschaftlichen und juristischen Bereich und der koordinierten Vergabe von Bachelor und Masterabschlüssen aus Frankreich und Deutschland erhalten deutsche StudentInnen das notwendige Anforderungsprofil, um den Herausforderungen einer verflochtenen europäischen Wirtschaft gewachsen zu sein.