Stabsstelle Arbeitssicherheit

11.07.2014 – Arbeitssicherheit

Studie „Psychosoziale Risiken bei der Arbeit - Gefahren erkennen und Schutz verstärken“ (HIS)

Hinweis: Studie zur Gefährdungsbeurteilung zeigt große Defizite in Deutschland auf. Die aktuelle Studie der DGPPN und der Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie Freiburg legt in Deutschland großen Nachholbedarf bei der Gefährdungsbeurteilung psychosozialer Risiken am Arbeitsplatz offen. In vielen europäischen Staaten müssen Arbeitgeber mit deutlich empfindlicheren Sanktionen rechnen, wenn sie der Pflicht der Gefährdungsbeurteilung am Arbeitsplatz nicht nachgehen.(Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde (DGPPN))

<http://www.dgppn.de/presse/pressemitteilungen/detailansicht/article/149/psychosozial.html>