Lebenslauf

Ausbildung und Stipendium

  • 1982-1985 Studium an der Kirchlichen Hochschule Berlin (Ev. Theologie) und an der Freien
                   Universität Berlin (Geschichte)

  • 1985-1986 Stipendiatin des EKD-geförderten "Studium in Israel" an der Hebräischen
                   Universität Jerusalem (Judaistik, Hebräisch, Archäologie, Ev. Theologie)
            
  • 1986-1990 Studium an der Kirchlichen Hochschule in Berlin (Ev. Theologie)

  • 1990         Promotion zum Dr. theol. mit einer Dissertation zum Thema: Die unfreie
                   Freikirche. Der Bund der Baptistengemeinden im 'Dritten Reich' (Historisch-
                   Theologische Studien zum 19. und 20. Jahrhundert, Bd. 1), Neukirchen-Vluyn
                   1991, (2. verb. Auflage: Wuppertal/Kassel/Zürich 1995)
  • 1990-1991 Kandidatenjahr am Theologischen Seminar des "Bundes Evangelisch-
                   Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland" in Hamburg (heute: Theologische
                   Hochschule Elstal) zur Vorbereitung auf den pastoralen Dienst
  • 1991-1995 Dreijähriges Habilitationsstipendium der Fritz Thyssen Stiftung im Rahmen des
                   "Sonderprogramms Hochschullehrernachwuchs"
  • 1999        Habilitation und Ernennung zur Privatdozentin für das Fach "Historische
                  Theologie", Theologische Fakultät der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

 

Wissenschaftliche Tätigkeiten und Funktionen

  • 1999-2004 Privatdozentin für das Fach "Historische Theologie" an der Theologischen
                   Fakultät der Ruprecht-Karls-Universität in Heidelberg
  • 2004         Gastprofessur an der Universität Lüneburg im Rahmen des Maria-Goeppert-
                    Mayer-Programms für internationale Frauen- und Genderforschung;
                    Gastprofessorin am "International Baptist Theological Seminary" (IBTS) in
                    Prag im Rahmen der "Hughey Lectures"
  • 2005         Ernennung zur apl. Professorin für Historische Theologie und Kirchengeschichte
                   an der Theologischen Fakultät der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
  • 2006         Übernahme des Lehrstuhls für Kirchengeschichte des Instituts für Evangelische
                   Theologie und Religionspädagogik, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
  • Seit 2007   Vorsitzende der Arbeitsstelle "Jüdische Studien" der Carl von Ossietzky
                    Oldenburg in Kooperation mit dem Leo-Trepp-Lehrhaus der Jüdischen
                    Gemeinde in Oldenburg
  • 2008-2013 Studiendekanin der Fakultät IV "Human- und Gesellschaftswissenschaften" der
                   Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
  • Seit 2013   Dekanin der Fakultät IV "Human- und Gesellschaftswissenschaften" der Carl von
                    Ossietzky Universität Oldenburg

 

Pastorale und ökumenische Tätigkeiten

  • 1991        Ordination zur Pastorin des Bundes Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden in
                   Deutschland in der Bethel-Gemeinde Berlin (Vikariat: 1991-1993)
  • 1994-1996 Freikirchliche Referentin im Ökumenisch-Missionarischen Institut (ÖMI) des
                   Ökumenischen Rates Berlin (hauptamtlich). Diverse Vortragstätigkeiten im
                   Rahmen des ÖMI (z.B. Konfessionskunde, Ökumenische Geschichte und
                   Entwicklungen); wissenschaftliche Betreuung des Forschungsprojektes des
                   ÖMI: "Die Geschichte der Ökumenischen Bewegung in Berlin seit 1945"
  • 1996-2006 Pastorin der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde München (Holzstraße)
  • Seit 2003   Beteiligung an den offiziellen Lehrgesprächen zwischen der Ev.-Luth. Kirche
                    in Bayern und dem Landesverband Bayern des BEFG