EINBLICKE NR.26 OKTOBER 1997
 
FORSCHUNGSMAGAZIN DER CARL VON OSSIETZKY UNIVERSITÄT OLDENBURG
 

 Notizen aus der Universität

  • Prof. Dr. Willard V. O. Quine (Harvard University), einer der namhaftesten Vertreter der analytischen Philosophie, wurde im Mai mit der Ehrendoktorwürde des Fachbereichs 5 Philosophie, Psychologie, Sport ausgezeichnet. Sein Hauptwerk "Word and Object" ist eine der wichtigsten philosophischen Veröffentlichungen des 20. Jahrhunderts.
  • Nicht mehr entgegennehmen konnte der südamerikanische Pädagoge Paulo Freire seine Ehrendoktorwürde, die ihm von Fachbereich 1 Pädagogik Ende vergangenen Jahres zugesprochen wurde. Freire starb am 2. Mai, seine Frau nahm im Rahmen eines Festaktes in der Universität die Ehrenurkunde entgegen. Der Berater der UNESCO, des Weltkirchenrates und der südamerikanischen Bischofskonferenz entwickelte u.a. eine Methode, mit der Lesen und Schreiben innerhalb von nur 40 Unterrichtstunden vermittelt werden kann.
  • Für die Beurteilung von ProfessorInnen durch StudentInnen sprach sich der inzwischen ausgeschiedene Präsident der Hochschulrektorenkonferenz (HRK), Prof. Dr. Hans-Peter Erichsen, Anfang Juni in Oldenburg aus. Anläßlich einer Sitzung des Senats der HRK in der Universität Oldenburg forderte Erichsen zudem eine leistungsbezogene Besoldung der WissenschaftlerInnen.
  • Das von WissenschaftlerInnen der Universität Oldenburg 1989 initiierte Renaturierungsprojekt im Emsland wurde als Exponat für die EXPO 2000 aufgenommen. Bei dem unter der Leitung von Prof. Dr. Dieter Schuller (Chemie) und Prof. Dr. Peter Janiesch (Biologie) laufenden Langzeitprojekt wird in einem 8 km² großen Testgebiet mit intensiver Agrarnutzung geprüft, wie die Umweltqualität unter Beibehaltung der landwirtschaftlichen Nutzung verbessert werden kann.
  • Die Universitäten Oldenburg und Groningen planen einen gemeinsamen Studiengang Produkttechnologie im Bereich Chemie. Absolventen dieses Studienganges unterscheiden sich vom klassischen Bild des Diplom-Chemikers dadurch, daß sie auch in den Bereichen Marketing, Management und Technologie ausgebildet werden. Prof. Dr. Frank Rößner (Fachbereich 9 Chemie) ist in Oldenburg für die Planung verantwortlich.
  • Die Universität wird künftig von einem Präsidium geleitet. Das beschloß das Konzil bei der Verabschiedung der neuen Grundordnung, d.h. wichtige Entscheidungen werden gemeinsam vom Präsidenten, den Vizepräsidenten und dem Kanzler getroffen. Bei Stimmengleichheit ist die Stimme des Präsidenten ausschlaggebend.