Berufs- und Wirtschaftspädagogik

Epistemische Überzeugungen

 

Epistemische Überzeugungen sind subjektive Theorien, die Individuen über das Wissen und den Wissenserwerb entwickeln und für das Verstehen der Welt nutzen. Sie sind teilweise handlungsleitend und handlungssteuernd. 

Auf diesem Forschungsfeld wurde an unserem Fachgebiet ein Projekt der deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) mit dem Titel „Epistemologische Überzeugungen von angehenden Handelslehrer(inne)n zum eigenen Wissenserweb und zum angenommenen Wissenserwerb von Schüler(inne)n” bearbeitet.

Zudem forschen bzw. forschten mehrere Promotionen an verschiedenen Themen zu epistemologischen Überzeugungen. Diese sind:

  • Methoden zur Erfassung epistemologischer Überzeugungen von Handelslehramtsstudierenden - eine empirische Vergleichsstudie (abgeschlossen; Autorin: Dr. Sarah Müller; ausführliche Informationen)

  • Die Entwicklung epistemologischer Überzeugungen von (angehenden) Lehrenden an berufsbildenden Schulen mit zunehmender berufspraktischer Tätigkeit (abgeschlossen; Autorin: Dr. Maren Sulimma; ausführliche Informationen)

  • Entwicklungen von epistemologischen Überzeugungen in ausgewählten Berufsfeldern der dualen Berufsausbildung (abgeschlossen; Autor: Dr. Björn Mokwinski; ausführliche Informationen
  • Der Einfluss epistemischer Überzeugungen auf Lehr- und Lernprozesse in der kaufmännischen beruflichen Bildung (abgeschlossen; Autor: Dr. Florian Berding)
  • Die Bedeutung epistemologischer Überzeugungen im Kontext von Lernortkooperation im Dualen System der Berufsausbildung in Deutschland (laufend; Autorin: Yvonne Hanekamp)
  • Epistemologische Überzeugungen von Lehrer/-innen und ihre Wahl der Unterrichtsmethoden - Eine Videostudie (laufend; Autorin: Wiebke Schröder)
  • Zeichnungen als Methode der Erfassung epistemischer Überzeugungen von Handelslehramtsstudierenden (laufend; Autorin: Clarissa Becker)

 Eine Auflistung von Publikationen zu diesem Forschungsfeld finden Sie hier.