Veranstaltungen im September 2017

Musik, Theater, Vorträge, Workshops

Freitag, 1. September 2017 bis Sonnabend, 2. September 2017

  • 16:00 Uhr, Campus Haarentor, V03

    Seminar: "Veränderungen konstruktiv managen"

    mit Barbara Kosuch. – Das Seminar für Lehrende in der Erwachsenen- und Weiterbildung bietet Gelegenheit, sich mit Veränderungssituationen auseinanderzusetzen, Handlungsmöglichkeiten zu erkennen und Prozesse konkret zu gestalten bzw. zu begleiten.

    Schriftliche Anmeldung erforderlich

Sonntag, 3. September 2017

  • 11:15 Uhr, Botanischer Garten, Philosophenweg 39/41

    Führung: "Neophyten - schädliches Unkraut oder Bereicherung"

    mit Dr. Albrecht Gerlach.

    Eintritt: 2,- € (Erwachsene); 1,- € (Kinder)

Montag, 4. September 2017

  • 18:30 Uhr, Campus Haarentor, Bibliothekssaal

    Vortragsreihe: "Demokratie in Gefahr? - Ein öffentlicher Diskurs"

    Digitale Souveränität als Aufgabe der Allgemeinbildung

    mit Prof. Dr. Ira Diethelm (Informatik). – Informationstechnologien und Digitalisierung allgemein beeinflussen alle Bereiche des individuellen und gesellschaftlichen Lebens. Mündigkeit als Grundlage der Demokratie erfordert Bildung, und zwar die Bildung einer breiten Masse der Bevölkerung. Wenn ein Großteil der Bürger aber nicht versteht, wie z.B. das Internet funktioniert, macht er sich abhängig von den Aussagen Anderer. Zur Sicherung der Demokratie muss daher der verpflichtende Unterricht auch Grundlagen der digitalen Welt bereitstellen.

Mittwoch, 6. September 2017 bis Donnerstag, 7. September 2017

  • 09:00 Uhr, Schlaues Haus Oldenburg, Schlossplatz 16

    "Career Development and Fundraising"

    mit Dr. Beate Scholz. – Researchers are increasingly faced with expectations to raise 3rd party funds if they want to pursue a successful research career. Yet, applying for 3rd party funds is not an end in itself and could even be detrimental to research careers, if disconnected from own scientific or life plans or scientific goals. This workshop, thus, aims to clarify which kinds of funding opportunities are suitable for the participants? respective purposes. In addition, it offers insights into the objectives and practices of research funding institutions and peer review procedures.

  • 10:00 Uhr, Campus Haarentor

    Workshop: "Forschungsbasiertes Lernen"

    mit Prof. Dr. Luisa Sabine Heß. – Werkstattseminar im Rahmen des Zertifikatsprogramms "Hochschuldidaktische Qualifizierung". Zielgruppe: Lehrende

    Anmeldung unter: orga.hochschuldidaktik@uni-oldenburg.de

Mittwoch, 6. September 2017

  • 16:30 Uhr, Campus Haarentor, Hörsaalzentrum (A14)

    KinderUni-Vorlesung: "Chemie - Die Energie von morgen!"

    mit Prof. Dr. Mehtab Özaslan u. Dr. Carsten Dosche (Institut für Chemie, Uni Oldenburg). – Habt ihr schon ein Smartphone? Und habt ihr euch je gefragt, warum der Akku so schnell leer ist? Was ist überhaupt eine aufladbare Batterie? Wie funktioniert ein Elektroauto? Warum sollen eure Eltern Wasserstoff statt Benzin tanken oder das Auto an der Steckdose laden? Über diese und viele weitere Fragen wollen wir in der Vorlesung mit euch sprechen.

    Karten unter: www.uni-oldenburg.de/kinderuni/eintrittskarten/ (Webshop der Nordwest Ticket GmbH); Vorverkauf ab 27.07.2017

  • 18:00 Uhr,

    Online-Informationsveranstaltung: "Studienmöglichkeiten für Berufstätige an der Uni Oldenburg"

    Studieninteressierte, die noch im Herbst 2017 das Studium aufnehmen möchten, erhalten hier Überblick über Ablauf und Vorteile eines berufsbegleitenden Studiums im C3L -Center für lebenslanges Lernen.

    Anmeldung unter: https://www.uni-oldenburg.de/c3l/infoveranstaltungen/

Freitag, 8. September 2017

  • 19:30 Uhr, Restaurant Tafelfreuden

    Indisches Kochevent: "Mahatma Gandhi - Die Schattenseite"

    Wenn Mandela, King und Lama das gewusst hätten!

    mit Dr. Rajinder Singh.

    Eintritt: 42,- € (Normalpreis); 36,- € (Ermäßigt); Anmeldung unter Tel. 0441/83227

Montag, 11. September 2017

  • 19:30 Uhr, Hanse-Wissenschaftskolleg, Lehmkuhlenbusch 4, 27753 Delmenhorst

    Vortrag: "Kapitalismus und Demokratie: Ende einer Wahlverwandtschaft?"

    mit Prof. Dr. Stephan Lessenich (München).

    Veranstalter: Hanse-Wissenschaftskolleg

Dienstag, 12. September 2017

  • 13:00 Uhr, Campus Wechloy, W04 1-162

    Kurzvortrag Mittagsinfo: "Die Macht der Stimme"

    mit Tomma Hangen (Dipl.-Sprechwissenschaftlerin, Personalberaterin). – Zeit: 13:00 - 13:30 Uhr
    Ein Vortrag über die Bedeutung der Stimme in der Kommunikation und die Wirkung des Sprechtrainings. Die Stimme ist die Visitenkarte der Persönlichkeit. Sie entscheidet maßgeblich darüber, ob und wie das Gesagte ankommt. Die Stimme ist das Trägermedium des Inhalts, sie kann Botschaften ruinieren oder sie nachhaltig untermauern.Wer sie trainiert, steigert seine Überzeugungskraft. Der Vortrag zeigt anhand von Beispielen die Macht der Stimme und gibt zudem Anregungen zu gezieltem Stimm- und Sprechtraining.

  • 18:30 Uhr, Campus Haarentor, A05 0-056

    Vortragsreihe: "Demokratie in Gefahr? - Ein öffentlicher Diskurs"

    Was hieße es gebildet zu sein? Migrationspädagogische Überlegungen

    mit Prof. Dr. Paul Mecheril (Institut für Pädagogik, Uni Oldenburg). – "Migration" ist ein grundlegendes Kennzeichen der gesellschaftlichen Wirklichkeit. Die mit Migrationsphänomenen einhergehenden Wandlungsprozesse betreffen hierbei nicht allein spezifische gesellschaftliche Bereiche, sondern Strukturen und Prozesse der Gesellschaft im Ganzen. Problembeschreibungen sind hierbei charakteristisch für das Verhältnis von Pädagogik und Migration.

Mittwoch, 13. September 2017 bis Donnerstag, 14. September 2017

  • 10:00 Uhr, Campus Haarentor

    Workshop: "Methodenvielfalt und Förderung aktiven Lernens"

    mit Beate Baxmann. – Werkstattseminar im Rahmen des Zertifikatsprogramms "Hochschuldidaktische Qualifizierung". Zielgruppe: Lehrende

    Anmeldung unter: orga.hochschuldidaktik@uni-oldenburg.de

Sonnabend, 16. September 2017

  • 19:00 Uhr, Botanischer Garten, Philosophenweg 39/41

    Führung: "Jäger der Nacht - Fledermäuse, Eulen, Frettchen: nächtliche Tierbeobachtungen im Botanischen Garten"

    Eintritt: 6,- € (Erwachsene); 3,- € (Kinder); Anmeldung beim NABU Oldenburg. NABU Mitglieder erhalten 1/3 Ermäßigung

Sonntag, 17. September 2017 bis Donnerstag, 21. September 2017

Montag, 18. September 2017

  • 18:30 Uhr, Campus Haarentor, Bibliothekssaal

    Vortragsreihe: "Demokratie in Gefahr? - Ein öffentlicher Diskurs"

    Der Patient 'Sprache'. Stichworte zur digitalen (Un-)Kultur unserer Zeit

    mit Prof. Dr. Reinhard Schulz (Institut für Philosophie, Uni Oldenburg). – Wenn heute Mutiple Choise-Klausuren im Studium und Facebook und Twitter im Alltag und in der Politik vorherrschen, führt das dazu, dass Information immer mehr für Sprache gehalten wird. Mit Sprache ist an dieser Stelle aber die uns verbindende Umgangssprache gemeint, die vom aufdringlichen Expertenjargon entmündigt, von den neuen Medien banalisiert und von Populisten verhöhnt wird. Damit wird den Menschen ihr wichtigstes Instrument genommen, um die für die Bewältigung ihrer Probleme notwendige Aufmerksamkeit aufzubringen und Urteilsfähigkeit entwickeln zu können.

Donnerstag, 21. September 2017 bis Freitag, 22. September 2017

  • 10:00 Uhr, Campus Haarentor

    Workshop: "Planungswerkstatt interaktive Lehre"

    mit Dr. Björn Kiehne. – Werkstattseminar im Rahmen des Zertifikatsprogramms "Hochschuldidaktische Qualifizierung". Zielgruppe: Lehrende

    Anmeldung unter: orga.hochschuldidaktik@uni-oldenburg.de

Sonnabend, 23. September 2017

  • 19:30 Uhr, Botanischer Garten, Philosophenweg 39/41

    Aktionstag: "Nachts im Botanischen Garten - mit der Taschenlampe durch die Natur"

    (ohne Eltern) für Kinder von 7-12 J.

    Anmeldung bei Grüner Schule

Mittwoch, 27. September 2017

  • 19:30 Uhr, Musik- und Literaturhaus Wilhelm13, Leo-Trepp-Straße 13

    "Konstellationen: Flucht und Zuflucht"

    Olga Grjasnowa: "Gott ist nicht schüchtern"

    Amal und Hammoudi, zwei junge, einstmals privilegierte Menschen, die an die Revolution in Syrien glaubten, mussten flüchten und haben alles verloren. Sie begegnen sich in Berlin und müssen ganz von vorn anfangen. Der neue Roman Olga Grjasnowas ist ein erschütterndes Dokument unserer Zeit. Die Soziologin Ina Jekeli ist die Gesprächspartnerin der Autorin.

    Eintritt: 9,- € (Normalpreis); 7,- € (Ermäßigt); Karten unter: www.wilhelm13.de/?page_id=93 o. Tel.: 0441 235-3014

 

» Neuen Termin eintragen

XMLDer Kalender als News-Feed

Veranstaltungsauswahl

Kongresse, Tagungen, Workshops

Ausstellungen

Veranstaltungen

Sie können die Anzeige auf bestimmte Rubriken einschränken: