Didaktische Strukturierung (Strukturierte Promotion)

Ausrichtung und Ziele

Das Promotionsprogramm ProfaS untersucht Prozesse der fachdidaktischen Strukturie­rung von Unterricht bei (angehenden) Lehrer/-innen in unterschiedlichen Fachdo­mänen und in verschiedenen Phasen der Lehrerbildung und Professionalisierung. Das Pro­gramm führt damit Forschungsstränge zusammen, die bislang weitgehend unverbunden nebeneinander stehen, u.a. Forschungen zu Subjektiven Überzeugungen, zu Pedagogical Content Knowledge (PCK), zu Modellen der Unterrichtsgestaltung und zur Bedeutung von Lerner­per­s­pektiven im Unterricht. Durch seine strukturelle Umsetzung in einem Netzwerk aus Experten aller Phasen der Lehrerbildung ermöglicht ProfaS die unmittelbare "Überset­zung" von Forschungserkenntnissen in die Praxis des Unterrichts und in die Lehrerbildung. Eine Inter­na­tionalisierung der Forschung zur Lehrerbildung wird bei ProfaS strukturell ver­ankert.

Berufs- und Tätigkeitsfelder

Die Studierenden sollen durch die begleitenden Module und die Betreuung befähigt
werden, eigenständig Forschungsdefizite zu identifizieren, wissenschaftliche Fragestellungen im Bereich der Lehrerbildung und der Schulpraxis im Kontext des aktuellen Forschungsstandes zu formulieren, Projekte auf dem Niveau internationaler Forschung zu konzipieren, durchzuführen und die Ergebnisse ihrer Forschungen national wie international zu präsentieren. Alle Elemente des Studiengangs sollen so ausgerichtet werden, dass sie die frühe wissenschaftliche Selbständigkeit der Promovierenden, die eine kritische Auseinandersetzung mit der wissenschaftlichen Erkenntnisgewinnung einschließt, auf höchstem Niveau unterstützen.
Strukturiertes hypothesengeleitetes Denken, Kommunikations- und Führungskompetenz sowie die Fähigkeit, in internationalen Teams effektiv zu arbeiten, bilden die Basis für einen Erfolg im Beruf. Die Internationalität der wissenschaftlichen Gemeinschaft erfordert die aktive Beherrschung zumindest
einer Fremdsprache (in der Regel Englisch), um den internationalen Austausch innerhalb des Studiengangs und nach außen zu ermöglichen.

Bewerbung/Zulassungsmodalitäten

Ihre Unterlagen reichen Sie bitte direkt beim Promotionsprogramm ein:
Kontakt

Der Antrag zur Aufnahme in das Promotionsprogramm sollte ca. 5 Seiten nicht überschreiten und folgende Punkte mit umfassen:- Kurzdarstellung Ihres Promotionsvorhabens- Angaben von geplanter Promotionsdauer- Angabe von derzeitiger Tätigkeit / Finanzierung während der Promotion- Bezugnahme zum ProfaS-Projekt- Literaturangaben u.ä.Hinweise zu den Projekten in ProfaS finden Sie auch auf unserer Homepage

Weiterführende Informationen

Ihre AnsprechpartnerInnen

 

Zahlen und Fakten

  • 6 Semester
  • Strukturierte Promotion
  • Deutsch
  • zulassungsfrei