Stellenausschreibung

« Zurück zur Übersicht


Am Institut für Chemie und Biologie des Meeres (ICBM) der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg sind in der Arbeitsgruppe Allgemeine und Molekulare Mikrobiologie (Leitung: Prof. Dr. Ralf Rabus) in den Teilprojekten C1 "Interactions of Phaeobacter inhibens and metaproteomics of Roseobacter-dominated microbial communities" und C5 "Systems biology of interaction between roseobacters and algae" des DFG-Sonderforschungsbereichs (SFB) Roseobacter (TRR 51) ab sofort Stellen für

drei DoktorandInnen
(65% E 13 TV-L)

für drei Jahre zu besetzen.

Die Roseobacter-Gruppe repräsentiert eine der häufigsten und erfolgreichsten Gruppen von nicht obligat phototrophen Prokaryonten in marinen Ökosystemen und wird im TRR51 seit 2010 umfassend untersucht. Ziel des Projektbereichs C "Systems biology", in dem die drei DoktorandInnen Stellen angesiedelt sind, ist es die molekularen Grundlagen für den außergewöhnlichen Habitaterfolg der Roseobacter-Gruppe auf Basis ausgewählter Modellorganismen zu verstehen.

DoktorandInnen-Stelle 1 (Teilprojekt C1)
Untersuchungen zu Wachstumseffizienz von P. inhibens und anderen Roseobactern auf der Basis von Batch- und kontinuierlichen Kultivierungen (Chemostat). Dabei wird stöchiometrische Bilanzierung (inkl. µHPLC) mit einer differentiellen full-cycle Proteomik kombiniert.

DoktorandInnen-Stelle 2 (Teilprojekt C1)
Untersuchungen zur Interaktion (Koexistenz versus Konkurrenz) von P. inhibens mit anderen Roseobactern in binären und ternären Kultivierungsansätzen in Bioreaktoren, kombiniert mit einer differentiellen full-cycle Proteomik.

DoktorandInnen-Stelle 3 (Teilprojekt C5)
Differentiell proteomische Untersuchungen zur Interaktion von P. inhibens mit der Alge P. minimum, insbes. mit Fokus auf die subzellulären Fraktionen (Organelle, Zellhülle und Sekretom).

Einstellungsvoraussetzungen
Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom/Master oder vergleichbar) im Fach Mikrobiologie oder verwandten Fächern. Erfahrungen in der Kultivierung von Mikroorganismen (auch Bioreaktoren), proteomischen/biochemischen Methoden, und/oder (Meta)Genomik.

Für nähere Informationen über das Umfeld der Tätigkeit und die AG Allgemeine und Molekulare Mikrobiologie siehe http://www.icbm.de/ammb/.

Die Carl von Ossietzky Universität strebt an, den Frauenanteil im Wissenschaftsbereich zu erhöhen. Deshalb werden Frauen nachdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Gemäß § 21 Abs. 3 NHG sollen Bewerberinnen bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt werden.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Schriftliche Bewerbungen werden bis zum 31. Juli 2018 bevorzugt per Mail in Form eines PDFs an Prof. Dr. Ralf Rabus (rabus@icbm.de), Carl von Ossietzky Universität, Fakultät V, ICBM, 26111 Oldenburg, erbeten.

 

Hinweis:
Universitätseigene Stellenausschreibungen werden ausschließlich erst nach Bestätigung durch die/den jeweilige(n) PersonalsachbearbeiterIn des Dezernates 1 und anschließender Weiterleitung hierher aufgenommen.