Stellenausschreibung

« Zurück zur Übersicht


Die Abteilung "Organisationsbezogene Versorgungsforschung" (Abteilungsleitung: Prof. Dr. Lena Ansmann) des Departments für Versorgungsforschung der Fakultät VI - Medizin und Gesundheits­wissenschaften der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg sucht zum 01.08.2018 befristet auf drei Jahre

eine wissenschaftliche Mitarbeiterin / einen wissenschaftlichen Mitarbeiter (Post-Doc)
mit Expertise in qualitativen Forschungsmethoden in der Versorgungsforschung

(Entgeltgruppe 14 TV-L)

mit 100% der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit (z.Z. 39,8 Std.). Die Stelle ist auch teilzeitgeeignet.

Ihr Aufgabengebiet umfasst:

  • Methodenberatung, Fort- und Weiterbildung auf dem Gebiet der qualitativen Methoden und Mixed Methods in der Versorgungsforschung
  • Antragstellung und Mitarbeit im Rahmen von Drittmittelprojekten in der organisationsbezogenen Versorgungsforschung
  • Mitarbeit bei der Entwicklung eines Masterstudiengangs, Koordination und Durchführung von Lehrveranstaltungen an der Fakultät für Medizin und Gesundheitswissenschaften
  • Publikationen und Darstellung von Forschungsergebnissen auf nationalen und internationalen Kongressen
  • Betreuung von Abschluss- und Qualifizierungsarbeiten

Ihre Qualifikationen:

  • ein guter wissenschaftlicher Hochschulabschluss in Gesundheits­wissenschaften, Sozial­wissenschaften, Psychologie oder verwandten Fächern
  • eine abgeschlossene Promotion unter Nutzung qualitativer Forschungsmethoden zu Fragen der Versorgungsforschung oder Medizinsoziologie
  • umfangreiche Erfahrung und hohes Interesse im Bereich qualitativer Methoden und Mixed Methods in der Versorgungsforschung
  • sehr guter Umgang mit Auswertungsprogrammen (z.B. MAXQDA, NVivo, SPSS) und Literatur­recherchedatenbanken (z. B. Web of Knowledge, PubMed)
  • Erfahrung in der Beantragung und Durchführung von Drittmittelprojekten
  • nationale und internationale Publikationserfahrung
  • Lehrerfahrung
  • Teamfähigkeit, Fähigkeit zum selbstständigen Arbeiten, kommunikative Kompetenz und Flexi­bilität

Wir bieten Ihnen:

  • eine abwechslungsreiche und anspruchsvolle Position in einem interdisziplinären freundlichen Team
  • selbstbestimmtes und eigenverantwortliches Arbeiten
  • die Möglichkeit zu habilitieren
  • eine Vergütung nach den Bestimmungen des TV-L Entgeltgruppe 14
  • die Zusatzversorgung im öffentlichen Dienst (VBL)

Die Carl von Ossietzky Universität Oldenburg strebt an, den Frauenanteil im Wissen­schafts­bereich zu erhöhen. Deshalb werden Frauen nachdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Gemäß § 21 Abs. 3 NHG sollen Bewerberinnen bei gleichwertiger Qualifikation bevorzugt berücksichtigt werden.
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Für telefonische Auskünfte steht Ihnen Prof. Dr. Lena Ansmann unter der Rufnummer +49 441-798-4165 oder per E-Mail lena.ansmann@uni-oldenburg.de gerne zur Verfügung.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann senden Sie uns Ihre aussagekräftige und vollständige Bewerbung mit dem Stichwort "OVF2018-14", bevorzugt per E-Mail (bewerbungen-vf@uol.de) als eine zusammenhängende PDF-Datei, bis zum 08.06.2018 an Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Fakultät für Medizin und Gesundheitswissenschaften, Department für Versorgungsforschung, AG Organisationsbezogene Versorgungsforschung, 26111 Oldenburg.

Wir weisen darauf hin, dass Bewerbungs- und Vorstellungskosten nicht übernommen werden können. Schriftliche Bewerbungsunterlagen werden nur zurückgesandt, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist.

 

Hinweis:
Universitätseigene Stellenausschreibungen werden ausschließlich erst nach Bestätigung durch die/den jeweilige(n) PersonalsachbearbeiterIn des Dezernates 1 und anschließender Weiterleitung hierher aufgenommen.