Herzlich willkommen auf der Seite des Schwulenreferats

Hallo und herzlich willkommen auf der Seite des Autonomen Schwulenreferates.

Als Autonomen Schwulenreferat sind wir die Interessenvertretung der schwulen Studenten an der Universität Oldenburg.

Wie haben es uns zur Aufgabe gemacht schwules Leben an der Uni zu ermöglichen und sichtbar zu machen.

Unser Hauptanliegen ist es durch Kulturveranstaltungen und wissenschaftliche Vorträge Einsicht in schwule Lebensweisen zu ermöglichen und Diskriminierungen abzubauen.

Bei uns triffst du Studenten, die die selben Erfahrungen wie du gemacht haben. Wir sind eine Anlaufstelle für dich um Leute kennzulernen. Hier hast du die Möglichkeitetwas gemeinsam zu unternehmen und auf die Beine zu stellen.

Bringe dich im Referat ein und knüpfe Kontakte in die Szene.

 

Am 30. Januar 2017 wird um 18.15 Uhr das neue Buch "Schwule Sichtbarkeit - schwule Identität: Kritische Perspektiven" von Zülfukar Çetin und Heinz-Jürgen Voss vorgestellt.
Raum V03 0-003E 18.15 Uhr

Im Buch, das im Psychosozial-Verlag erschienen ist und das für größere Diskussionen sorgt - da es sehr deutlich Rassismus und Antisemitismus in schwulen Kontexten reflektiert-, geht es um "Sichtbarkeit" und "Identität". Während "Sichtbarkeit" und "Identität" auch heute noch vielfach als bedeutsam für die politischen Kämpfe Homosexueller um Anerkennung und Respekt gelten, weisen beide Autoren darauf hin, wie auf diese Weise auch ein Ordnungsregime entsteht, das auf Geschlechternorm, Weißsein, Bürgerlichkeit und Paarbeziehung basiert. Dadurch entstehen Ausschlüsse gegen Queers of Color und Queers mit abweichenden Lebensentwürfen. Die Autoren erläutern die zwiespältige Bedeutung von Anerkennung und weisen auf nicht-identiäre Perspektiven hin. Buchvorstellung mit einem Autoren, Hein-Jürgen Voss.






Follow the rainbow!

 

Plenum

30. November 2016 | 14 Uhr

14. Dezember 2016 | 14 Uhr

 

 

Öffnungszeiten

Mo 12 - 14 Uhr

Di 12.30 - 14 Uhr

Mi 10 - 13 Uhr und 14 - 18 Uhr

Fr 14 - 18 Uhr

 

Queer Kaffee Mi 14 - 16 Uhr