Didaktik und Geschichte der Physik

Josefine Hofmann

Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Doktorandin

FORSCHUNGSSCHWERPUNKT (PROMOTION)

Sprachenvielfalt im Physikunterricht aufklären und produktiv nutzen

Promotionsvorhaben

Alltagssprache, Fachsprache, Unterrichtssprache, Bildungssprache, Fremdsprachen, Symbolsprache: Der Physikunterricht ist durch eine Vielfalt an Sprachen und Sprachebenen gekennzeichnet. Dies führt oft zu Schwierigkeiten der Verständigung, vor allem wenn nicht deutlich gemacht wird, auf welcher Sprachebene sich die Gesprächspartner, Lehrkräfte und Schüler/innen, aufhalten, und wenn Sprachebenen gewechselt werden, ohne es anzukündigen. Dieses Themenfeld ist in der Physiklehrerbildung kaum aufgearbeitet.

Exemplarisch befasst sich das Promotionsvorhaben mit Sprachebenen im Zusammenhang mit dem Energiebegriff. Er ist in der Physik zentral, weil er nahezu alle physikalischen Inhaltsbereiche verbindet. Energievorstellungen und -begriffe spielen aber auch im Alltag, der Technik und der Gesellschaft wichtige Rollen. Analytisch und empirisch wird untersucht, wie über Energie gesprochen wird, und wie Unsicherheiten und Probleme beim Sprachspiel rund um Energie im Unterricht und vor allem in der Lehrerbildung produktiv genutzt werden können.

Lehre

  • Experimentalpraktikum mit Berufsbezug (AM4)

POSTADRESSE 

Didaktik und Geschichte der Physik 
Institut für Physik 
Carl von Ossietzky Universität Oldenburg 
D-26111 Oldenburg

Telefon: +49 441 798 3363

Telefax: +49 441 798 3201

E-Mail: josefine.hofmann(at)uni-oldenburg.de

Raum: W2 1-125