Studienrelevante Praktika

Zwei-Fächer Bachelor

Orientierungspraktikum

Die Allgemeine Prüfungsordnung des Zwei-Fächer-Bachelorstudiengangs sieht (auch für das Lehramtsstudium) vor, dass die Studierenden im Sommersemester (i.d.R. das zweite Fachsemester) ein dreiwöchiges (außerschulisches) Praktikum im Sinne einer allgemeinen ersten beruflichen Orientierung absolvieren. Hinzu kommt eine begleitende Lehrveranstaltung. Veranstaltung und Praktikum zusammen bilden das Modul "Orientierungspraktikum" im Umfang von 6 KP. Die Organisation des Praktikums liegt in der Verantwortung des jeweiligen Faches. Im Werte und Normen- und Philosophiestudium steht Ihnen bei Fragen Frau Anna Plader zur Verfügung. Bei der Suche nach geeigneten Praktikumsplätzen können Sie zudem den Career Service frequentieren. 

Allgemeines Schulpraktikum (ASP)

Studierende, die das Berufsziel Lehramt anvisieren, müssen im Bachelorstudium das Allgemeine Schulpraktikum absolvieren. Der Studienverlaufsplan sieht dafür das vierte Fachsemester (Sommersemester) vor, in der eine begleitende Lehrveranstaltung besucht wird. In der vorlesungsfreien Zeit folgt dann die sechswöchige Praxisphase, in der die Studierenden im Unterricht hospitieren, erste eigene Unterrichtsversuche durchführen, den Schulalltag grundsätzlich kennenlernen und eine kleine empirische Forschungsfrage bearbeiten sollen. Die Organisation des Praktikums sowie die Schulzuweisungen obliegen dem Didaktischen Zentrum. Zu Informations- und Anmeldezwecken beachten Sie also bitte die Seiten des DIZ.

 

Master of Education

Fachpraktikum (FP)

Im Rahmen des 9 KP umfassenden Praxismoduls im Master of Education sind 6 KP der Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung des Fachpraktikums vorbehalten. Es handelt sich dabei um ein sechswöchiges Unterrichtspraktikum, das die Studierenden in einem ihrer Studienfächer absolvieren. Die Tätigkeit umfassen Hospitationen und die Teilnahme an allgemeinen schulischen Veranstaltungen, vor allem aber die Vorbereitung und Durchführung eigner Unterrichtsstunden und Einheiten. Die Anmeldung und Organisation des Praktikums erfolgt wie schon beim Allgemeinen Schulpraktikum über das Didaktische Zentrum (DIZ). Im Studienverlaufsplan ist die Praxisphase für die vorlesungsfreie Zeit zwischen ersten und zweiten Fachsemester vorgesehen. Die begleitende Lehrveranstaltung wird entsprechend im ersten Fachsemester besucht.

Forschungs- und Enwicklungspraktikum (FEP)

Neben dem Fachpraktikum ist im Praxismodul des Master of Education ein 6 KP umfassendes Forschungs- und Entwicklungspraktikum zu absolvieren. Neben unterrichtspraktischer Tätigkeit wird der Aufenthalt an der Praktikumsschule dazu genutzt, einer "kleinen" schulpädagogisch oder unterrichtsdidaktisch relevanten Forschungsfrage durch eine empirische Erhebung und deren Auswertung nachzugehen. Dies erfolgt in dem Studienfach, in dem NICHT das Fachpraktikum absolviert wird. Für Abstimmungen zu Thema und Durchführung des Forschungsprojekts wenden Sie sich bitte an Anna Plader.

 

Master of Arts

Praxiswahlmodul (phi 420)

Studierende des Master of Arts Philosophie müssen während ihres Studiums ein obligatorisches Praxiswahlmodul belegen, das entweder in der Leitung eines begleitenden Tutoriums zu einer der einführenden Basisvorlesungen, in der Durchführung eines sechswöchigen außeruniversitären Praktikums (bspw. in wissenschaftlichen Fachverlagen oder Wissenschafts- und Forschungsorganisationen), oder der Belegung studienspezifischer und -relevanter Sprachkurse im Umfang von 12 KP bestehen kann. Alle Praktikumsformen werden um eine begleitende Lehrveranstaltung ergänzt. Zu Beratungs- und Anmeldezwecken wenden Sie sich bitte an den Fachmaster-Mentor des Instituts.