Das Hannah Arendt-Zentrum

Am 1. Juli 1999 wurde das "Hannah Arendt-Zentrum" an der Carl von Ossietzky Universität eröffnet.

Ein Schwerpunkt des Zentrums ist das Archiv, das den größten Teil des archivierten Nachlasses von Hannah Arendt enthält. Die "Hannah Arendt Papers" aus der Library of Congress in Washington D.C. liegen hier komplett vor. Der Nachlass besteht aus dem umfangreichen Briefwechsel Hannah Arendts, aus Notizen, Vorlesungsmanuskripten, Tagebüchern und den verschiedenen Druckfassungen ihrer Werke. Der Bestand wird laufend ergänzt. Seit 2001 hat das Archiv als einziges in Europa Zugang zur digitalisierten Version des Nachlasses, die in der Library of Congress erstellt wurde. Zu den Arbeitsvorhaben des Zentrums zählt die Herausgabe einer kritischen Edition der Werke Hannah Arendts.

Das Hannah Arendt-Zentrum hat eine eigene Buchreihe (Hannah Arendt-Studien) und bietet Vorträge, Kolloquien und Tagungen zum Werk Hannah Arendts und zur Geistesgeschichte des 20. Jahrhunderts an. Außerdem ist das Zentrum Mitherausgeber des Internetportals www.hannaharendt.net.

Das Archiv steht der wissenschaftlichen und allgemeinen Öffentlichkeit nach Vereinbarung zur Verfügung. Um Anmeldung wird gebeten.


 

Kontakt

  • Gründerin
    Prof. Dr. em. Antonia Grunenberg
  • Kontakt
    Tel.: +49-(0)441-798-2258
    Fax: +49-(0)441-798-5863
    E-Mail: arendt-zentrum
    @uni-oldenburg.de

  • Raum
    Bibliothek Ebene 3, B 313
    Besucherservice nur nach Vereinbarung