Oldenburger Fortbildungszentrum (OFZ)

Weiterbildung "Wie Lehrer zu Theaterlehrern werden" (2017-2019)

Darstellendes Spiel für die Sekundarbereiche I und II sowie die Primarstufe

Ich höre und ich vergesse,

ich sehe und ich erinnere,

ich tue und ich verstehe.

(altes chinesisches Sprichwort)

Die Ziele

In der Weiterbildung erwerben Lehrerinnen und Lehrer eine allgemeine und eine stufenbezogene Grundqualifikation, die die Voraussetzungen für die Arbeit mit den Inhalten und Methoden des Darstellenden Spiels (DS) schafft:

  • in einem eigenständigen Fach Darstellendes Spiel
  • in Projekten und Arbeitsgemeinschaften
  • in anderen Unterrichtsfächern.

Die Qualifikation

Eine erfolgreiche Teilnahme an der Weiterbildungsmaßnahme wird durch ein Zertifikat des Niedersächsischen Landesinstitutes für schulische Qualitätsentwicklung (NLQ) bescheinigt, das als Lehrerbefähigung anerkannt wird. 

Pädagogische Grundlagen

„Aus der Schule für die Schule!“ 

Selbstverständnis als Theaterlehrerin und -lehrer: 

Begleiter/in von ästhetischen Lernprozessen, fachliche Orientierung an der Theaterkunst, Spielleitung statt Regie, Schülerorientierung im Unterricht 

Aufgaben als Theaterlehrer/in: 

Stundenplanung, kompetenzorientiertes Arbeiten, Verfahren zum Initiieren von kreativen Prozessen, Verfahren zur Konzeptentwicklung 

Durchführung eines Theaterprojekts: 

Methoden zur Bearbeitung einer dramatischen Textvorlage, zur Adaption eines nicht-dramatischen Textes, zur Erstellung einer Eigenproduktion; Projektmanagement 

Beurteilen und Bewerten: 

Vermittlung verbindlicher Fachterminologie; Beobachtungsverfahren, Feedbackverfahren, Erstellen von Klausuren, Kriterien der Leistungsmessung und -beurteilung 

Die Inhalte

Die Rolle des Spielleiters / der Spielleiterin zieht sich als Arbeits- und
Aufmerksamkeitsschwerpunkt durch die gesamte Weiterbildung.

I. Halbjahr „ Miteinander ins Spiel kommen“

Schwerpunkt: Grundlagen des szenischen Spiels

  • 1. Körper und Raum
  • 2. Atmung, Stimme, Sprache, Gesang

II. Halbjahr

  • 3. Figur und Rolle
  • 4. Spiel mit Rhythmus und Musik
  • 5. Spiel mit Objekten

III. Halbjahr „Schwerpunkt Spielleitung“

  • 1. Rollengestaltung, Arbeit an der Figur
  • 2. Dramaturgie und Textarbeit
  • 3. Inszenierung; Probentechniken

IV. Halbjahr

  • 4. Verfahren zur Umsetzung dramatischer. bzw. nichtdramatischer Vorlagen
  • 5. Textproduktion; Eigenproduktion, Komik auf der Bühne / körperorientierte Theaterformen
  • 6. Vorstellung der Arbeitsergebnisse in mind. einer Aufführung mit der Ausbildungsgruppe

Das Team MaiGo

    Seit vielen Jahren arbeiten wir als MaiGo (Maike und Ingo) in der Weiterbildung für DS zusammen. Gemeinsam haben wir bisher acht zweijährige Weiterbildungskurse und etliche Workshops geleitet; dabei wurden ca. 200 Lehrerinnen und Lehrer zu TheaterlehrerInnen weitergebildet.
    Maike Klüver: Lehrerin am Otto-Schott-Gymnasium Mainz für Deutsch, DS und ev. Religion, ausgebildete Schauspielerin
    Ingo Zach: Lehrer an der IGS Augustfehn für Mathematik, DS und Erdkunde, Fachberater für Erdkunde, Geschichte und Politik
    Das Besondere unseres Vorgehens besteht darin, dass wir als Lehrer in der täglichen Praxis eine Arbeitsweise für Theaterarbeit Aus der Schule für die Schule entwickelt haben, die Sie direkt in Ihrem Unterricht umsetzen können. Wir glauben, dass der Schlüssel guter Theaterarbeit in der gegenseitigen Wertschätzung liegt. Deshalb bilden neben dem Erlernen von theaterpädagogischen Verfahren eine positive Atmosphäre, der Gruppenbildungsprozess und das Üben von Feedbackverfahren wichtige Pfeiler in unserer Weiterbildung. Wir erfahren in jedem neuen Kurs, dass die TeilnehmerInnen die gemeinsame, künstlerische Arbeit in einer stimmigen Gruppe auch als Kraftquelle und Entspannung vom Alltag erleben. Besonders die Termine in den Seminarhäusern bieten den kreativen Freiraum, um gemeinsam Neues zu lernen.

Termine der Weiterbildung

Der Start:

Fr., 8. September 2017, 09:00 - –17:00 Uhr und Sa., 09. September 2017, 10:00 -18:00 Uhr

Die zeitliche Struktur:

Die Weiterbildung umfasst 35 Tage (250 Stunden), die sich auf eineinhalb Jahre verteilen: 

1. Wochenende: 08.09. - 09.09.2017

2. Wochenende: 03.11. - 04.11.2017

3. Wochenende: 19.01. - 20.01.2018

Viertageskurs ohne Übernachtung: 07. - 10.03.2018

4. Wochenende: 21.09 - 22.09.2018

Herbstferienkurs mit Übernachtung: 07.10. - 12.10.2018

5. Wochenende: 30.11. - 01.12.2018

Viertageskurs mit Übernachtung: 13.02. - 16.2.2019 6. WE: 29.03. - 20.03.2019  

Die Spielorte:

Die sechs Wochenendkurse (Fr. – Sa.) finden statt in den Räumen der IGS Augustfehn. Die Teilnehmer/innen können zu Hause übernachten oder sich in Augustfehn auf eigene Kosten in Ferienwohnungen (o. ä.) einmieten.

Der Ferienkurs und der Viertageskurs mit Übernachtung finden in einer Weiterbildungseinrichtung statt, die entsprechende Möglichkeiten für Theaterarbeit bietet.

 

Kosten und weitere Informationen

Die Kosten:


Die Kosten für die gesamte Weiterbildungsmaßnahme (250 Wochenstunden) betragen 1800,- Euro, zahlbar in zwei Jahresraten (in Ausnahmefällen sind auch andere Ratenzahlungen vereinbar).Darin enthalten sind Unterbringung und Verpflegung während des Ferienkurses und während eines Viertageskurses in einem Seminarhaus! 

Fahrtkosten und sonstige Nebenkosten müssen selbst getragen werden. Schulen, die ein Interesse am Fach DS haben, sind oft bereit, einen Teil der Kosten zu übernehmen. Fragen Sie Ihre Schulleitung!

Anmeldung

Bitte melden Sie sich bis zum 04.08.2017 online unter der Kursnummer  KOL.1736.D01 beim OFZ an. Nach diesem Stichtag können wir Meldungen nur berücksichtigen, wenn noch Plätze frei sind. 

 

Information

Oldenburger Fortbildungszentrum (OFZ)

Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

Postfach 25 03, D-26111 Oldenburg

Tel.: 04 41/7 98 - 30 36, -30 39, Fax: -49 00

e-mail: ofz(at)uni-oldenburg.de


Direkte Informationen können Sie gerne bei den Referenten erhalten:

Maike Klüver 06131 - 6008404; maike.kluever(at)gmx.de

Ingo Zach 04489 – 2757; twingo.ingo(at)t-online.de