Neurobiologie

Verhaltensbiologie

Grundlegende Aussagen zur Funktionalität des visuellen Systems sind über die Beobachtung des auch in der ophthalmologischen Diagnostik untersuchten optokinetischen Nystagmus möglich. Dieser Reflex umfasst eine Folgebewegung der Augen bei ruhig gehaltenem Kopf und dient dazu, das Bild eines sich bewegenden Objekts im Bereich der Fovea (retinaler Ort des schärfsten Sehens) zu halten.

Ausstattung: Nutzung einer automatisierten Testarena für die Aufzeichnung von Augenbewegungen sich frei bewegender Tiere in Gegenwart projizierter Lichtreize (AG Computational Neuroscience).