Niederländisch (Master of Education (Haupt- und Realschule))

Mit dem viersemestrigen Master of Education setzen Sie Ihre Ausbildung zur Lehrerin / zum Lehrer fort. Der schulformspezifisch ausgerichtete Master vermittelt sowohl umfangreiche bildungswissenschaftliche als auch praktische Kenntnisse. In den beiden Unterrichtsfächern vertiefen Sie insbesondere ihr fachdidaktisches Wissen.

Ausrichtung und Ziele

Dieser Master bereitet Sie auf die spätere berufliche Tätigkeit als Haupt- und Realschullehrkraft vor. Der Master of Education ist besonders gekennzeichnet durch das Erlernen und den Einsatz aktueller Forschungsmethoden mit konkretem Schulbezug im Rahmen eines sog. Projektbandes. Zudem lernen Sie in einem 18-wöchigen Praxisblock die Schulkultur kennen und erproben Ihre ersten Unterrichtseinheiten.

Studienaufbau und Studieninhalte

Die Regelstudienzeit des Master of Education für das Lehramt an Haupt- und Realschulen beträgt vier Semester. Im Verlauf des Studiums erwerben Sie insgesamt 120 Kreditpunkte (KP). Besonderes Gewicht haben dabei bildungswissenschaftliche Inhalte (36 KP), die im Professionalisierungsbereich studiert werden. Die praktische Ausbildung findet in Form eines 18-wöchigen Praxisblocks (30 KP) an Schulen im Großraum Weser-Ems statt. Ein mehrwöchiges fach- oder bildungswissenschaftlich ausgerichtetes Projektband (15 KP) dient dem forschungsorientierten Lernen. In den beiden Unterrichtsfächern vertiefen Sie Ihre fachdidaktischen Kenntnisse (je 9 KP). Sie beenden das Studium mit dem Masterabschlussmodul (18 KP) und dem Abschlusskolloquium (3 KP).

Lehr- und Lernformen

Durch verschiedene Lehr- und Lernformen (Portfolios, Präsentationstage, Übungen usw.) erlernen Sie selbstständiges wissenschaftliches Arbeiten unter professioneller Begleitung, wobei die fachwissenschaftlichen, fachdidaktischen, unterrichtspraktischen und erziehungswissenschaftlichen Studienanteile eng miteinander verzahnt sind.
Eine besondere Rolle spielt dabei das neue Modul der Inklusion sowie das Modul „Schul- und Unterrichtsforschung und ihre Forschungsmethoden“. Für die Begleitung während der Praxisphasen an den Schulen steht ein breites Netzwerk an Mentoren zur Verfügung.

Gründe für ein Studium

  • Stark im Lehramt => rund 40 % der Studierenden streben einen Lehramtsabschluss an
  • Stark in der Forschung => innovative Projekte im Rahmen des Projektbandes; Abschlussarbeiten können in Forschungsprojekte eingebunden werden, außerdem gibt es spezielle Promotionsprogramme in der Lehr-Lernforschung
  • Stark in der Betreuung => intensive Betreuung über ein gut ausgebautes Mentorenprogramm im Rahmen der Praktika

Sprachkenntnisse

Die Aufnahme eines Studiums an der Universität Oldenburg ist für ausländische Studierende nur möglich, wenn mit der Bewerbung ausreichende deutsche Sprachkenntnisse nachgewiesen werden:
    • durch DSH 2 (Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang) oder
    • durch TestDaF mit Niveau 4 in allen Teilbereichen.

Bitte beachten Sie weitere Informationen zu Sprachlichen Voraussetzungen

Berufs- und Tätigkeitsfelder

Die Studiengänge des Master of Education für das Lehramt an Haupt- und Realschulen bereiten auf eine Tätigkeit im allgemeinen Schulwesen vor. Danach ist ein Eintritt in den Vorbereitungsdienst (Referendariat) möglich und notwendig, um danach als LehrerIn an Haupt- und Realschulen und Oberschulen sowie entsprechenden Zweigen an Gesamtschulen tätig zu sein.
AbsolventInnen können zudem z.B. in privaten und kirchlichen Schulen, in Nachhilfeinstituten oder auf internationaler Ebene im Schuldienst tätig werden.
Der Studienabschluss befähigt außerdem grundsätzlich zur weiteren wissenschaftlichen Qualifizierung (Promotion).

Zugangsvoraussetzungen

Die Zulassungsvoraussetzungen zum Masterstudium erfüllt, wer
  • einen Bachelorabschluss oder gleichwertigen Abschluss in den Fächern, für die die Zulassung zum Master-Studium beantragt wird, erworben hat und
  • eine Bescheinigung über ein erfolgreich absolviertes allgemeines Schulpraktikum nachweisen kann.

Bewerbung/Zulassungsmodalitäten

Für die Bewerbung gelten die o.g. Zugangsvoraussetzungen.
Regelfall ist die Bewerbung zum Wintersemester. Eine Bewerbung zum Sommersemester ist in begründeten Ausnahmefällen möglich, sofern der Bachelorabschluss bis zum Bewerbungstermin vorliegt!
Bewerbung zum Wintersemester bis 15.8.
Bewerbung zum Sommersemester bis 15.3.

Wichtiger Hinweis:
Ein Beginn zum Sommersemester führt in der Regel zu einer Studienzeitverlängerung, da die Praxisphase NUR einmal jährlich angeboten wird, beginnend mit dem Wintersemester.

Weiterführende Informationen

Ihre AnsprechpartnerInnen

Für alle Fragen rund ums Studium: Für Fragen zum Studiengang/-fach:
 

Zahlen und Fakten

  • 4 Semester
  • Master of Education
  • Deutsch
  • zulassungsfrei
  • Besondere Zugangsvoraussetzungen

Aktuelles

Die Zugangsvoraussetzungen auf diesen Webseiten geben die aktuelle Änderung des NHGs wieder! Die Zugangsordnungen enthalten derzeit noch den alten Informationsstand, so dass es zu unterschiedlichen Aussagen kommen kann.