Nachhaltigkeitsberichterstattung

Practical Project "IKT gestützte Nachhaltigkeitsberichterstattung"

Im Wintersemester 2009/2010 wurde von Studierenden der Masterstudiengänge Sustainability Economics and Management und Wirtschaftsinformatik erfolgreich ein Projektkurs durchgeführt, der die Grundlagen für eine Nachhaltigkeitsberichterstattung an der Universität Oldenburg geschaffen hat.

Darauf aufbauend wurde im Sommersemester 2012 das Practical Project "Nachhaltigkeitsberichterstattung an Universitäten" eingerichtet, welches von Prof. Dr. Siebenhüner und Josephine Kölling geleitet wurde.


Die positiven Erfahrungen der Berichterstattung in Zusammenarbeit mit Studierenden während der letzten Berichterstattungsphase im Jahr 2013 wurde auch im Sommersemester 2017 genutzt. Eingebettet in ein Praxisseminar waren 18 Studierende im Sinne der praxisorientierten Lehre mit der Nachhaltigkeitsberichterstattung der Universität Oldenburg beschäftigt. Dabei wurden im Seminar die Grundzüge der Nachhaltigkeitsbericherstattung erörtert, bevor die Studierenden selbst die Inhalte dieses Berichts zusammentrugen. Die gesammelten Daten wurden dann in eine softwarebasiertes Berichterstattungstool gepflegte, in welchem dann die Aggregation der Daten sowie die redaktionelle Aufarbeitung stattfand. Das erwähnte Softwaretool (STORM2) ist ein Nachfolger des in 2013 eingesetzten Softwaretools, welches sich zu einer Ausgründung aus der Universität weiterentwickelt hat. Dieses praxisorientierte Verfahren gab den Seminarteilnehmenden Einblicke in sonst verschlossene Bereiche der Universität sowie Erfahrungen, die in späteren Berufsfeldern hilfreich sind.

 

Die TeilnehmerInnen des Practical Projects 2017

 

Die Teilnehmende des Seminars zur Nachhaltigkeitsberichterstattung (v.o.l.n.u.r): Lutz Hüsken, Sebastian Henke, Dr.-Ing. Andreas Solsbach, Prof. Dr. Bernd Siebenhüner, Sebastian Voigt, Olga Vinnica, Kardar Kurdo, Dipl.-Inform. Barbara Rapp, Carolin Fischer, Janna de Groot, Dolores Birk, Nico Pfannenschmidt, Kamran Ghanaat, Janik Berger, Iulia-Maria Tudoran, Sarah Haßdenteufel, Axel Bruns, Christina Tyca, Marie-Lise Bruguet, Johanna von Grigorcea, Verena Margraf und Paul Ecker.