Zugangsverfahren

Das Bachelorstudium Materielle Kutur: Textil ist grundsätzlich zulassungsfrei. Um aber unseren Studiengang mit den genau daran interessierten  und - nicht zuletzt deshalb! - geeigneten Studierenden zusammenzubringen, haben wir ein Zugangsverfahren vorgesehen. Kernstück ist ein  Aufnahmegespräch zur Eignung. Keine Angst, hier geht es nicht um das Abprüfen irgendwelchen Vorwissens oder besonderer künstlerischer oder technischer Fähigkeiten. Sondern darum, Missverständnisse zu vermeiden und zur Klärung der Anforderungen im Verhältnis zu den Studienvorstellungen beizutragen.

Die Aufnahme in das Bachelor-Studium im Fach Materielle Kultur: Textil ist durch eine Zugangsordnung geregelt. Diese sieht für das Fach ein Zugangsverfahren vor.

Das Zugangsverfahren besteht aus mehreren Teilen. Zunächst bewerben Sie sich mit den in der Zugangsordnung unter § 2 (2) näher beschriebenen Unterlagen. Zu diesen gehört ein Antragsformular, in dem Sie auch gebeten werden, über eine eventuelle Immatrikulation an einer anderen Universität bzw Aufnahmeprüfungen der Vergangenheit Auskunft zu geben. Dazu gehört auch ein Text, in dem Sie uns auf max. zwei Seiten Ihre Motivation, den Bachelor-Studiengang "Materielle Kultur: Textil" studieren zu wollen, darlegen.

Alle Unterlagen schicken Sie dann an:

Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
Fakultät III - Institut für Materielle Kultur
Sekretariat

Kennwort: Aufnahmeprüfung Materielle Kultur: Textil 26111 Oldenburg

Achtung: verlängerte Bewerbungsfrist bis zum 30.09.2017!
Bewerbungen zum Wintersemester 2017/18 können bis zum 30.09.2017 eingereicht werden. 

Es sei darauf hingewiesen, dass die Bewerbungsunterlagen nicht zurückgesendet werden und daher vom Einsenden einer Mappe abzusehen ist. Außerdem bitten wir Sie von Einschreiben abzusehen.

Bei kurzfristigen Bewerbungen per E-Mail in Form einer einzigen PDF-Datei (Gesamtgröße maximal 40 MB) müssen die Originalunterlagen zum Bewerbungsgespräch mitgebracht werden. Auf der Grundlage Ihrer eingereichten Unterlagen und Texte werden wir entscheiden, ob Sie zu einem Gespräch eingeladen werden.

In Ihren Texten möchten wir eine grundsätzliche Sprach- und Reflexionsfähigkeit erkennen, wir möchten sehen, ob Sie in der Lage sind, ein gestelltes Thema überzeugend und sprachlich angemessen zu vermitteln.