Sammlungskonzept

Die Sammlung des Instituts für Materielle Kultur gliedert sich in vier Sammlungsgebiete: Kleider und Geschichten, Textilobjekte, Schriften sowie Stoffe. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Alltagskultur. Die Objekte sind den Lehrenden und Studierenden zugänglich und werden regelmäßig in der Lehre am Institut eingesetzt. Dabei wird neben dem methodischen Arbeiten mit textilen Objekten, die Vermittlung von Objekten an verschiedene Zielgruppen, die inhaltliche Auseinandersetzung, die Einführung in museale Arbeitstechniken geschult. Die Objekte werden zudem in studentische (Gestaltungs-)Projekte eingebunden. Die Sammlung bietet zudem ein großes Potenzial für Abschluss- und Forschungsarbeiten.  Die Verschränkung von Objekten der Alltagskultur und ihrer Objektbiografie macht die Sammlung zu etwas Besonderem.

Hier können Sie das vollständige Konzept herunterladen. Es wird regelmäßig überprüft und bei Bedarf angepasst, da uns bewusst ist, dass sich Arbeitsabläufe und Wissen stetig weiterentwickeln.

 

Öffnungszeiten und Kontakt:

Sammlung Kleider und Geschichten:
Raum A02 3-328
Mo.-Fr. 11:00 - 12:00 Uhr

Textilobjektesammlung:
Raum A02 3-327
Mi. 11:00 - 11:30 Uhr

Stoffe:
Raum A02 3-322
Mi. 11:00 - 11:30 Uhr

Schriftensammlung:
Raum A02 3-320
Mi. 14:00 - 16:00 Uhr

Bei Fragen hilft die Kustodie des Instituts gerne weiter:

Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
Fakultät III - Sprach- und Kulturwissenschaften
Institut für Materielle Kultur
Ammerländer Heerstr. 114-118
26129 Oldenburg

0441-798-2167
Sammlung-materiellekultur(at)uni-oldenburg.de