forschen@studium

Begleitforschung: Evaluation und Wirkungsforschung

Aufgabe des Bereichs Evaluation und Wirkungsforschung ist die wissenschaftliche Begleitung der Projekte "Forschungsbasiertes Lernen im Fokus plus" (FLiF+) und "Forschungsorientierte Lehre plus" (FoL+) sowie des forschungsbasierten Lernens an der Universität Oldenburg insbesondere im Hinblick auf Wirkungen dieser Lehr-Lern-Form.

Neben der Berücksichtigung von Fragestellungen zum forschungsbasierten Lernen in den zentralen Befragungen der internen Evaluation werden u.a. gezielte Befragungen von Studierenden und Lehrenden zu diesem Thema durchgeführt. Die Ergebnisse werden zur Weiterentwicklung von forschungsbasierten Lehr- und Lern-Formaten, im Qualitätsmanagement sowie für die Etablierung des forschungsbasierten Lernens als Profilmerkmal forschen@studium der Universität genutzt.

Darüber hinaus besteht eine enge Zusammenarbeit mit dem BMBF-Begleitforschungsprogramm ForschenLernen und der AG Forschendes Lernen in der Deutschen Gesellschaft für Hochschuldidaktik (dghd).

Im Bereich Evaluation und Wirkungsforschung ist die Redaktion der Working Paper-Reihe der AG Forschendes Lernen in der dghd angesiedelt.

Beiträge auf Konferenzen

"Evaluationen von Forschendem Lernen" – Workshop im Rahmen des DisQspace "Forschendes Lernen entdecken, entwickeln, erforschen und evaluieren", 45. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Hochschuldidaktik (dghd), Bochum, 21.-23.09.2016. (zusammen mit Christopher Gess, Humboldt-Universität zu Berlin)

"Systematisierung von bestehenden Evaluationen zum Forschenden Lernen: Evaluationsziele, Instrumente und Desiderate", Vortrag auf der Konferenz für forschungsnahes Lehren und Lernen, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, 09.-10.06.2016. (zusammen mit Christopher Gess, Humboldt-Universität zu Berlin)