Sicherheitskritische Eingebettete Systeme

Prof. Dr. Werner Damm

Adresse: 

Werner Damm
Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
Fakultät II - Department für Informatik
Abteilung Sicherheitskritische Eingebettete Systeme
Escherweg 2  

D - 26121 Oldenburg
Germany                                                       

Telefon:  +49 (0) 441 9722 - 500
Fax:       +49 (0) 441 9722 - 502
E-Mail: werner.damm@offis.de

Raum: D - 122 (OFFIS)

Bildquelle: OFFIS,
Bonnie Bartusch

                                            

Sprechstunde: nach Vereinbarung 

Veranstaltungen

  • Technische Informatik I + II
  • Eingebettete Systeme I + II
  • Projektgruppe RCCARS
  • Projektgruppe MIPSwarm
  • Projektgruppe ANTS
  • Projektgruppe ViDAs
  • Projektgruppe easyDrive
  • Projektgruppe CarPlatooning

Zur Person:

Prof. Dr. Werner Damm (Jahrgang 1952) studierte Informatik und Mathematik an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn (Abschluss mit Diplom 1976) und promovierte anschließend 1981 an der RWTH Aachen auf dem Gebiet der Informatik. Seine Dissertation über "Formale Semantik" wurde mit dem Preis für die beste Dissertation ausgezeichnet. Von der RWTH Aachen erhielt er die Habilitation auf dem Gebiet der Rechnerarchitekturen. 1987 wurde er auf die Professur "Rechnerarchitekturen" der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg berufen. Seit 2002 leitet er die Abteilung Sicherheitskritische Eingebettete Systeme. Neben seiner Forschungs- und Lehrtätigkeit bekleidete er das Amt des Dekans des Fachbereichs Informatik und war zwischenzeitlich Sprecher aller Dekane der Universität Oldenburg.

Die Forschungs- und Lehraktivitäten von Prof. Dr. Damm sind breit gefächert. Diese reichen von mathematischen Modellen eingebetteter Systeme, Systems-of-Systems und Cyber physischer Systeme über Spezifikationssprachen und Hybride Systeme bis hin zu Methoden Formaler Verifikation sowie Realzeit- und Safety Analysen. Die Forschungstätigkeiten werden durch verschiedenste Kooperationen mit Industriepartnern aus den Bereichen Luft- und Raumfahrt, Automotive und Schienenverkehr unterstützt. Prof. Dr. Damm bietet regelmäßige Lehrveranstaltungen aus der Technischen Informatik an. Hierzu gehören zum Beispiel die Vorlesungen Technische Informatik I und II sowie Eingebettete Systeme I und II.

Prof. Dr. Damm etablierte den Forschungs- und Entwicklungsbereich Verkehr am An-Institut OFFIS - Institut für Informatik, wo er ebenfalls als Vorstandsmitglied und als Bereichsvorstand des FuE-Bereichs Verkehr tätig ist. Weiterhin ist er Vorstandsvorsitzender des Kompetenz-Clusters SafeTRANS - Safety in Transportation Systems, wo er aktuell in der Arbeitsgruppe “Hochautomatisierte Systeme“ mitarbeitet. Außerdem ist er Direktor des Forschungszentrums Sicherheitskritische Systeme.

Seit April 2013 ist Prof. Dr. Damm Leiter des durch VW-Vorab geförderten Interdisziplinären Forschungszentrums für Critical Systems Engineering für sozio-technische Systeme. Er ist Mitglied der Deutschen Akademie für Technikwissenschaften – acatech, in deren Rahmen er derzeit Forschung im Bereich autonomes Fahren betreibt. Als Mitglied des Steuerkreises hat er nicht nur zur Automotive Roadmap Embedded Systems sondern auch zur Acatech-Studie “Neue autoMobilität“, die Ende 2016 veröffentlicht wurde, beigetragen. Weiterhin ist Prof. Dr. Damm sowohl Mitglied des Steuerkreises des European Institute for Complex Safety Critical Systems Engineering - EICOSE als auch Mitglied der ARTEMIS Working Group Tool Platforms.