Botanischer Garten

Die "Grüne Schule" - Lernen beim Experimentieren im Botanischen Garten

 

FLYER ZUM DOWNLOAD

Ein Projekt der AG Biologiedidaktik der Universität Oldenburg

Wer frisst eigentlich die vielen Blätter, die im Herbst von den Bäumen fallen? Wogegen hilft der Salbei? Wie überleben Pflanzen hoch oben auf Bäumen des tropischen Regenwalds? Solche und ähnliche Fragen stehen im Mittelpunkt der Arbeit der Grünen Schule. Sie steht Schulklassen aller Schulformen und Alterstufen aus Oldenburg und Umgebung für besondere Unterrichtseinheiten offen. Im gut ausgestatteten Klassenraum der „Grünen Schule“ kann experimentiert werden, eigentlicher Lernraum ist jedoch der Botanische Garten selbst. Hier können Themen praktisch behandelt werden, für die im schulischen Unterricht häufig nicht die Möglichkeiten zur Verfügung stehen. Dabei richten wir uns nach Bildungsstandards, Kerncurricula und Lehrplänen. Das Themenangebot reicht von Frühblühern und Küchenkräutern über Insekten und Eulen bis hin zu tropischen Nutzpflanzen und der Anpassung von Pflanzen an besondere Lebensräume (siehe Programm).

Mit unserem Angebot versuchen wir, einen Beitrag zur Bildung für eine nachhaltige Entwicklung (BNE) zu leisten. Für den Zeitraum 2010/2011 wurde die „Grüne Schule“ als offizielles deutsches Dekadeprojekt „Bildung zur nachhaltigen Entwicklung“, ausgezeichnet.

Die "Grüne Schule" ist Mitglied im Vebund der Oldenburger Lehr-Lern-Labore OLELA.

 

Aktionstage für Kinder

Wer die „Grüne Schule“ außerhalb von Schule kennen lernen möchte, hat dazu an mehreren offenen Mitmach-Aktionstagen Gelegenheit. Mehr darüber finden Sie unter Programm. Wer sich einen kleinen Eindruck über die Aktionstage verschaffen möchte, ist herzlich eingeladen, Rückblicke in die vergangenen Jahre zu werfen.

 
Ausgewählter Ort Land der Ideen 2010