Gründungs- und Innovationszentrum (GIZ)

06.04.2017 – GIZ

Team aus Oldenburg und Emden erreicht Endrunde des internationalen Hyperloop-Wettbewerbs

Der Traum ein selbst entworfenes Transportmittel zu bauen und zu präsentieren – für eine Gruppe Studierender der Universität Oldenburg und der Hochschule Emden/Leer wird er in diesem Sommer wahr. Die Gruppe aus dem Studiengang Engineering Physics hat sich beim internationalen Wettbewerb „Hyperloop Pod Competition II“ beworben – und nun den Zuschlag erhalten, als eines von 24 Teams an der Endrunde in Kalifornien teilzunehmen.

Ziel des Wettbewerbs ist, eine selbst konstruierte Transportkapsel, einen sogenannten Pod, möglichst schnell über die kalifornische Hyperloop-Teststrecke zu schicken. Hyperloop, eine Art Zug in einer Röhre, ist ursprünglich eine Idee des SpaceX-Gründers und Tesla-Chefs Elon Musk. Dank Schwebetechnik und geringem Luftwiderstand könnte das System künftig Passagiere mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1.200 Kilometern pro Stunde befördern.

Mehr


 

Kontakt


Marketing

Tel.: +49 (0) 441 798 5483
Raum: M 1-184
Sprechzeiten: n. V.