Zentrum für interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung

Publikationen

Mit der Herausgabe zweier Schriftenreihen unterstützt das ZFG regelmäßig die Veröffentlichung neuer Forschungsergebnisse aus dem Bereich der Gender Studies und wirkt damit aktiv am wissenschaftlichen Diskurs und der Verknüpfung zur außeruniversitären Praxis mit. Beide Schriftenreihen sind gemäß dem Selbstverständnis des ZFG interdisziplinär ausgerichtet und umfassen Beiträge unterschiedlicher Fachrichtungen mit einer Vielfalt an methodischen Zugangsweisen. Insbesondere fördert das ZFG durch der Herausgeberschaft auch die Arbeiten von Nachwuchswissenschaftler*innen.

Studien interdisziplinäre Geschlechterforschung

Im Herbst 2002 startete eine gemeinsame Schriftenreihe des Zentrums für interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg (ZFG) und des Zentrums Gender Studies Universität Bremen (ZGS) zunächst im Verlag Leske & Budrich, dann im VS-Verlag für Sozialwissenschaften und seit 2009 im transcript-Verlag, Bielefeld unter dem Titel

Studien interdisziplinäre Geschlechterforschung.

Die weltweiten Transformationen der Geschlechterverhältnisse und Bedeutungszuschreibungen an "Geschlecht" zeigen widersprüchliche Entwicklungen, Kontinuitäten und Wandlungen. Die Veränderungen alter und die Konturierung neuer Segmentationslinien stehen in einem komplexen Spannungsverhältnis zueinander.

Die Reihe Studien interdisziplinäre Geschlechterforschung stellt regelmäßig neuere Untersuchungen in diesem Themenbereich vor. Dabei wird der Breite möglicher Zugangsweisen Rechnung getragen: Natur-, technik- sozial- und kulturwissenschaftliche Sichtweisen werden miteinander verknüpft und die 'Ansätze verbinden die strukturierende Bedeutung der Kategorie "Geschlecht" systematisch mit der Wirkung anderer sozialer Differenzlinien wie "Klasse", Ethnizität", "Rasse" und "Generation".

Die Schriftenreihe gibt Perspektiven Raum, in denen die radikale Infragestellung der heterosexuellen und auf Zweigeschlechtlichkeit basierenden gesellschaftlichen Ordnung im Zentrum steht und zugrunde liegende Machtverhältnisse reflektiert werden.

Ziel der Reihe ist es, wissenschaftliche Beiträge zu publizieren, die Fragen nach Geschlechterkonstruktionen und Geschlechterverhältnissen in Kultur, Gesellschaft und Wissenschaft aufgreifen und Impulse für weitere Auseinandersetzungen geben. Angesprochen werden sollen alle an Themen der Frauen- und Geschlechterforschung Interessierten aus dem universitären und weiteren wissenschaftlichen Umfeld - Studierende, Lehrende und Forschende. Zugleich sind die Publikationen auch für jene Praxiskontexte interessant, die sich kritisch mit der geschlechterbezogenen Verfasstheit von Kultur, Technik, Wissenschaft und Gesellschaft auseinandersetzen.

Erschienen sind bislang im Transcript-Verlag folgende Bände:

  • Paul, Barbara; Tietz, Lüder (Hg.): Queer as … - Kritische Heteronormativitätsforschung aus interdisziplinärer Perspektive, 2016.
  • McPherson, Annika; Paul, Barbara; Pritsch, Sylvia; Unseld, Melanie; Wenk, Silke (Hg.): Wanderungen. Migrationen und Transformationen aus geschlechterwissenschaftlichen Perspektiven, 2013.
  • Gaby Temme, Christiane Künzel (Hg.): Hat Strafrecht ein Geschlecht? Zur Deutung und Bedeutung der Kategorie Geschlecht in strafrechtlichen Diskursen vom 18. Jahrhundert bis heute, 2010. (Rezension)
  • Jutta Jacob, Swantje Köbsell, Eske Wollrad (Hg.): Gendering Disability. Intersektionale Aspekte von Behinderung und Geschlecht, 2010.
  • J. Seipel: Film und Multikulturalismus. Repräsentation von Gender und Ethnizität im australischen Kino, 2009.
  • Malwine Seemann: Geschlechtergerechtigkeit in der Schule. Eine Studie zum Gender Mainstreaming in Schweden, 2009.
  • Jutta Jacob, Heino Stöver (Hg.): Männer im Rausch. Konstruktionen und Krisen von Männlichkeiten im Kontext von Rausch und Sucht, 2009.
  • Lydia Potts, Jan Kühnemund (Hg.): Mann wird man. Geschlechtliche Identitäten im Spannungsfeld von Migration und Islam, 2008.
  • Constance Ohms: Das Fremde in mir. Gewaltdynamiken in Liebesbeziehungen zwischen Frauen. Soziologische Perspektiven auf ein Tabuthema, 2008.

Erschienen sind bislang im VS-Verlag für Sozialwissenschaften folgende Bände:

  • Band 14: Smilla Ebeling/Sigrid Schmitz (Hg.): Geschlechterforschung und Naturwissenschaften. Einführung in ein komplexes Wechselspie, 2006.
  • Band 13: Isabel Zorn / Susanne Maass / Els Rommes / Carola Schirmer / Heidi Schelhowe (Hrsg.) Gender Designs IT Construction and Deconstruction of Information Society Technology, 2007.
  • Band 12: Heike Kahlert, Barbara Thiessen, Ines Weller (Hrsg.) Quer denken - Strukturen verändern. Gender Studies zwischen Disziplinn, 2005.
  • Band 11: Jutta Jacob/Heino Stöver (Hg.) Sucht und Männlichkeiten. Entwicklungen in Theorie und Praxis der Suchtarbei, 2006.
  • Band 10: Jutta Hartmann, Christian Klesse, Peter Wagenknecht, Bettina Fritzsche, Kristina Hackmann (Hrsg.): Heteronormativität. Empirische Studien zu Geschlecht, Sexualität und Macht, 2007.
  • Band 9: Michaela Kuhnhenne: Frauenleitbilder und Bildung in der westdeutschen Nachkriegszeit. Analyse am Beispiel der Region Bremen, 2005.
  • Band 8: Barbara Thiessen: Re-Formulierung des Privaten. Professionalisierung personenbezogener, haushaltsnaher Dienstleistungsarbeit, 2004.
  • Band 7: Jutta Weber, Corinna Bath (Hg.): Turbulente Körper, soziale Maschinen. Transdisziplinäre Studien feministischer TechnoWissenschaftsforschung, 2003.
  • Band 6: Yvonne Bauer: Sexualität - Körper - Geschlecht. Befreiungsdiskurse und neue Technologien, 2003.
  • Band 5: Kristina Hackmann: Adoleszenz, Geschlecht und sexuelle Orientierungen. Eine empirische Studie mit Schülerinnen, 2003.
  • Band 4: Heike Fleßner/Lydia Potts (Hg.): Societies in Transition - Challenges to Women's and Gender Studies, 2002.
  • Band 3: Kathrin Heinz, Barbara Thiessen (Hg.): Feministische Forschung - Nachhaltige Einsprüche, 2003.
  • Band 2: Detlef Pech: Neue Männer und Gewalt. Gewaltfacetten in reflexiven männlichen Selbstbeschreibungen, 2002.
  • Band 1: ZFG/ZFS (Hg.): Körper und Geschlecht. Bremer-Oldenburger Vorlesungen zur Frauen- und Geschlechterforschung, 2002.

Oldenburger Beiträge zur Geschlechterforschung

Die Schriftenreihe "Oldenburger Beiträge zur Geschlechterforschung" wird seit September 2004 vom Zentrum für interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg (ZFG) herausgegeben. In variablen Abständen erscheinen Bände von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus dem Kreis des ZFG zu aktuellen Fragestellungen, neueren Untersuchungen und innovativen wissenschaftlichen Projekten der Frauen- und Geschlechterforschung. Vor allem für Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler bietet die Schriftenreihe die Möglichkeit, Projektberichte, Diplomarbeiten oder Dissertationen zu veröffentlichen.

Erschienen sind bislang im BIS Verlag der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg folgende Bände:

  • Band 15: Transfer und Interaktion: Wissenschaft und Aktivismus an den Grenzen heteronormativer Zwei-geschlechtlichkeit, hg. v. Josch Hoenes, Michael_a Koch, Oldenburg: BIS-Verlag 2017.
  • Band 14: Katharina Hoffmann, Herbert Mehrtens, Silke Wenk (Hrsg.): Myths, Gender and the Military Conquest of Air and Sea, 2015.
  • Band 13: Azita Amini Renken: Adoleszenz - Migration - Identität. Eine empirische Untersuchung zu Identitätsbildungsprozessen junger Frauen mit iranischem Migrationshintergrund, 2012.
  • Band 12: Marion Gerards, Rebecca Grotjahn (Hrsg.): Musik und Emanzipation - Festschrift für Freia Hoffmann zum 65. Geburtstag, 2010.
  • Band 11: Malwine Seemann, Michaela Kuhnhenne (Hrsg.): Gender Mainstreaing und Schule - Anstöße für Theorie und Praxis der Geschlechterverhältnisse, 2009.
  • Inhaltsverzeichnis
  • Band 10: Karin Flaake, Heike Fleßner, Angelika I. Müller, Juliane Pegel (Hrsg.): Familiengerechte Hochschule. Daten - Herausforderungen - Perspektiven, 2008.
  • Inhaltsverzeichnis
  • Band 9: Malwine Seemann (Hrsg.): Ethnische Diversitäten, Gender und Schule - Geschlechterverhältnisse in Theorie und schulischer Praxis, 2006.
  • Inhaltsverzeichnis
  • Band 8: Jutta Jacob, Eske Wollrad (Hrsg.): Behinderung und Geschlecht - Perspektiven in Theorie und Praxis, 2007.
  • Inhaltsverzeichnis
  • Band 7: Sabine Jösting, Malwine Seemann (Hrsg.): Gender und Schule - Geschlechterverhältnisse in Theorie und schulischer Praxis, 2006.
  • Inhaltsverzeichnis
  • Band 6: Beate Curdes, Sabine Marx, Ulrike Schleier, Heike Wiesner (Hrsg.): Gender lehren - Gender lernen in der Hochschule. Konzepte und Praxisberichte, 2007.
  • Inhaltsverzeichnis
  • Band 5: Luzia Moldenhauer; Annika Freundt; Karin Baumann (Hrsg.): Frauen in Konzentrationslagern: Konzeption eines Führungstages unter geschlechtsspezifischem Aspekt in der Gedenkstätte Bergen-Belsen, 2006.
  • Inhaltsverzeichnis
  • Band 4: Anita Raddatz (Hrsg.): Versuchungen, ein Fest: Dokumentation eines Abschiedes, 2006.
  • Band 3: TuNiF Nordwest - Technik und Naturwissenschaft in Frauenhand e.V. (Hrsg.): Gezeitenwechsel: Dokumentation; 31. Kongress Frauen in Naturwissenschaft und Technik; 5. - 8. Mai in Bremen, 2006.
  • Band 2: Detlef Pech/Michael Herschelmann/Heike Fleßner (Hrsg.): Jungenarbeit - Dialog zwischen Praxis und Wissenschaft, 2005.
  • Band 1: Dorothee Noeres/Almut Kirschbaum (Hrsg.): Promotionsförderung und Geschlecht - Zur Bedeutung geschlechtsspezifisch wirkender Auswahlprozesse bei der Förderung von Promotionen an niedersächsischen Hochschulen, 2004.