Das Hanse-Wissenschaftskolleg in Delmenhorst

Das 1995 gegründete Hanse-Wissenschaftskolleg (HWK) ist eine gemeinnützige Stiftung privaten Rechts der Länder Niedersachsen und Bremen sowie der Stadt Delmenhorst und hat seinen Sitz in der zwischen der Hansestadt Bremen und dem niedersächsischen Oldenburg gelegenen Stadt Delmenhorst. Seine Hauptaufgabe besteht in der Stärkung des überregional und international anerkannten Forschungspotentials der umliegenden Universitäten und Forschungseinrichtungen, insbesondere der Universitäten Bremen und Oldenburg.
Das HWK ist eine in seinen Entscheidungen von diesen Institutionen unabhängige und nicht weisungsgebundene Einrichtung. Es fördert im Zusammenwirken mit den Hochschulen die disziplinäre und interdisziplinäre Zusammenarbeit besonders qualifizierter Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, und zwar im nationalen wie im internationalen Rahmen. Starkes Gewicht legt das HWK dabei auf die Förderung von Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern.

Darüber hinaus soll das HWK die Anziehungskraft der Region für die Neuansiedlung weiterer wissenschaftlicher Einrichtungen und für wissenschaftsorientierte Wirtschaftsunternehmen steigern. Vier Forschungsschwerpunkte bilden das besondere Profil des HWK:

Energy
Earth
Brain
Society