Herzlich willkommen auf den Seiten des Arbeitsbereiches Female Entrepreneurship!



.. und die Moral von der Geschicht’: Frauen gründen anders! – oder nicht?

 

Seit Oktober 2014 beforscht  das Team der deutschlandweit ersten (Junior)Professur Female Entrepreneurship die Be­son­der­hei­ten, spe­zi­fi­schen Motive und Anforderungen von Gründungen durch Frauen. Dabei stellen wir durchaus auch die bisher belegten Unterschiede im Gründungsverhalten zwischen den Geschlechtern auf den Prüfstand. Unsere Forschung ist inter- und transdisziplinär ausgerichtet und folgt - je nach Forschungsfragestellung - einer quantitativen oder qualitativen respektive einer verbindenen Forschungslogik.

 Unsere Arbeit basiert auf einer durchaus kritischen Gender-Grundhaltung und zielt darauf ab, hinter die Fassade der Unterschiede zwischen den Gründer-Geschlechtern zu gelangen. Wir wollen die Einflussfaktoren, die Ursachen und Wirkmechanismen weiblicher Gründungsprozesse besser verstehen und genauer beschreiben. Der Beitrag unserer Forschung dient dabei nicht nur der Erweiterung des wissenschaftlichen Erkenntnisstandes sondern ist insbesondere auch darauf ausgelegt, die bisherige Gründungsförderung für Gründerinnen bedarfsgerechter und noch spezifischer an den Besonderheiten dieser Zielgruppen auszurichten.

Unsere Forschungs- und Lehrtätigkeiten sind daher - auch durch die Einbindung externer Partner - eng an die Anwendungspraxis angebunden.